Unternehmen

Varian und Siemens kooperieren bei Strahlentherapie und Radiochirurgie

26.04.2012 -

Varian Medical Systems und Siemens Healthcare haben heute eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben. Die Partner wollen weltweit Lösungen und Dienstleistungen zur Krebsdiagnose und -behandlung mittels bildgestützter Strahlentherapie und Radiochirurgie anbieten.

Die Vereinbarung umfasst sowohl wechselseitige Vermarktungsaktivitäten und Vertriebsrepräsentanz für Bildgebung und Therapie in der Radioonkologie als auch die Entwicklung von Software-Schnittstellen zwischen Siemens- und Varian-Systemen. Darüber hinaus prüfen die beiden Unternehmen Möglichkeiten zur gemeinsamen Entwicklung von neuen Produkten für die bildgestützte Strahlentherapie und Radiochirurgie.

Im Rahmen der in dieser Woche unterzeichneten Vereinbarung wird Varian bildgebende Geräte von Siemens, wie Computertomografen (CT), PET (Positronen-Emissions-Tomograf) / CT oder Magnetresonanztomografen (MRT), in radioonkologischen Kliniken weltweit anbieten. Dabei wird die Vermarktung in den meisten internationalen Märkten umgehend beginnen; die Erweiterung auf Nordamerika folgt noch in diesem Jahr. Im Gegenzug bietet Siemens Healthcare seinen Kunden Varians Portfolio für Radiotherapie und -chirurgie an.

Damit stellen beide Unternehmen umfassende Lösungen bereit, die den gesamten klinischen Arbeitsablauf von der Bildgebung bis zur Behandlung abdecken. Siemens wird weiterhin den Service für seine weltweit installierte Basis von rund 2.000 Linearbeschleunigern leisten. Bei Interesse an einem Ersatzgerät steht den Siemens-Kunden auf Grund des Partnerschaftsvertrags ein breiteres Angebot an Linearbeschleunigern zur Verfügung. Das schließt nun auch die Möglichkeit eines einfachen Übergangs zu Varian-Systemen ein.

Varian und Siemens werden außerdem Schnittstellen entwickeln, die Varian‘s ARIA Oncology Information System Software mit den Linearbeschleunigern und bildgebenden Systemen von Siemens verbinden. Das verschafft Kliniken weitere Optionen, ihre Arbeitsabläufe zu verbessern.

Auf Basis ihrer Zusammenarbeit wollen Varian und Siemens gemeinsam an neuen Lösungen für die Bildgebung und die Therapie für Krebszentren arbeiten, die die Stärken und Technologien beider Unternehmen in sich vereinen.

„Diese spannende Entwicklung ermöglicht Varian, sein klinisches Angebot zum Nutzen von Krebspatienten weltweit auszubauen", sagte Tim Guertin, President und CEO von Varian Medical Systems. „Durch die Entwicklung von Softwareschnittstellen und einer neuen Architektur für Siemens- und Varian-Systeme eröffnen wir Kliniken wichtige neue Optionen für Bildgebung und Therapie. Ein weiteres Ziel der Partnerschaft ist, Innovationen voranzutreiben und insbesondere in den sich entwickelnden Märkten effiziente und effektive Lösungen anzubieten."

"Mit diesem Schritt im Rahmen der Agenda 2013 von Siemens Healthcare wollen wir unsere Position als der führende Partner für bildgebende Systeme in der Radioonkologie stärken", sagte Walter Märzendorfer, CEO für Radioonkologie und Computertomographie bei Siemens Healthcare. "Im Zuge dieser Zusammenarbeit wird Siemens weiterhin die globalen Radioonkologie-Märkte bedienen. Wir werden dazu beitragen, die Krebsbehandlung weltweit mit Hilfe von qualitativ hochwertigen bildgebenden und Therapie-Systemen zu verbessern und dabei unsere Kernkompetenzen für exzellentes Engineering in der Bildgebung einbringen."

 

Kontakt

Siemens Healthineers

Henkestr. 127
91052 Erlangen

+49 9131 84 2215
+49 9131 842000

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Das Neueste aus dem Gesundheitswesen in Ihrem Postfach. Abonnieren Sie hier kostenlos den Newsletter von management-krankenhaus.de

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus