Hygiene

KH Barmherzige Brüder: Zertifikat in Silber von "Aktion Saubere Hände"

14.06.2021 - Das Krankenhaus Barmherzige Brüder München ist für konsequent eingehaltene Maßnahmen zur Händehygiene mit dem Silber-Zertifikat der bundesweiten „Aktion Saubere Hände“ ausgezeichnet worden.

Die hohen Qualitätsstandards der Krankenhaushygiene wurden durch das Silber-Zertifikat bestätigt. Seit vielen Jahren nimmt das Haus an der „Aktion Saubere Hände“ teil, auch mit Aktionstagen, die nur dieses und im letzten Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnten. Selbstverständlich fanden alle Pflichtschulungen für die Mitarbeiter durchgehend statt, denn gerade die Pandemie hat eindrücklich gezeigt, wie wichtig richtige Händedesinfektion ist. Im Zweifelsfall rettet sie Leben. „Dass unsere Qualitätsstandards zur Verbesserung der Händedesinfektion erfolgreich umgesetzt werden, beweist das Zertifikat ‚Saubere Hände‘ in Silber eindeutig“, freut sich der Ärztliche Direktor Professor Dr. Christian Rust, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I.  „Wir fördern mit der Teilnahme an der Zertifizierung die Händehygiene in unserem Krankenhaus und vermeiden damit aktiv Infektionen.“

Gute Händehygiene ist seit Beginn der Corona-Pandemie bedeutender denn je. Im Krankenhaus Barmherzige Brüder gehört sie seit vielen Jahren zum festen Bestandteil der Patientensicherheit und zählt zu den wichtigsten Maßnahmen, um Infektionsketten zu brechen und die Übertragung von Erregern zu vermeiden. „Patientensicherheit wird in unserem Krankenhaus ganz großgeschrieben. Und gerade in der Corona-Pandemie steht sie bei uns natürlich in einem besonderen Fokus. Auch und vor allem vor diesem Hintergrund freut uns die Zertifizierung durch die ‚Aktion Saubere Hände‘. Ebenso zeigt die Auszeichnung, wie wichtig wir die Themen Krankenhaushygiene, Händedesinfektion und Patientensicherheit in unserem Krankenhaus nehmen“, erklärt Geschäftsführerin Dr. Nadine Schmid-Pogarell hinzu.

Gute Hygiene ist allerdings Teamarbeit. Teamleitung Krankenhaushygiene Burcin Karadag-Hilferink, die die Mitarbeitenden zusammen mit Ihrem Team immer wieder - und noch intensiver seit Beginn der Corona-Pandemie - unter anderem in Händehygiene schult, fügt hinzu: „Gute Hygiene liegt in der Eigenverantwortung jeder einzelnen Mitarbeiterin und jedes einzelnen Mitarbeiters. Händehygiene kann nur funktionieren, wenn alle mitmachen: das gesamte Personal, nicht nur das medizinische, sowie auch Patienten und ihre Angehörigen, die sich ebenfalls an die Vorgaben halten und aktiv beteiligen müssen, um Infektionen zu vermeiden.“

Nur wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen, können wir unseren hohen Hygienestandard halten und kontinuierlich weiterentwickeln.

Kontakt

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus