Hygiene

Maximale Hygiene! Böden zur Infektionsprävention im Gesundheitswesen

28.10.2020 -

Die Wahl des richtigen Bodenbelags unterstützt die Infektionsprävention im Gesundheitswesen. Die iQ-Kollektion von Tarkett überzeugt sowohl im Krankenhaus als auch im Seniorenpflegebereich – vom Operationssaal bis zum Bewohnerzimmer. Der homogene Vinylboden ist extrem strapazierfähig, hat eine lebenslang einpflegefreie und trockenpolierbare Oberfläche, ist hygienisch, phthalatfrei, einfach zu reinigen und bietet eine große Auswahl an Farben und Designs.

Die Corona-Krise hat die Handhygiene und die Reinigung von Flächen in Gesundheits- und Altenpflegeeinrichtungen in den Vordergrund gerückt. Damit einher gehen der großflächige Einsatz von Desinfektionsmitteln und eine erhöhte Nachfrage nach antimikrobiellen Materialien. Dadurch steigt jedoch auch das Risiko von Resistenzen, welche ihrerseits eine Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen.

Grundsätzlich müssen zwei Bereiche im Gesundheitswesen unterschieden werden: Zum einen Oberflächen mit hoher Berührungsfrequenz: Mit ihnen kommen Hände häufig in Kontakt – etwa Handläufe, Tische, bewegliche Lampen oder medizinische Geräte. Zum anderen Bereiche mit niedriger Berührungsfrequenz wie Wände und Böden. Das Waschen der Hände und die Reinigung von Oberflächen, mit denen die Hände häufig in Berührung kommen, sind der grundlegende erste Schritt. Obwohl Fußböden als Bereiche mit niedriger Berührungsfrequenz einzuordnen sind, dürfen sie in der Infektionsprävention aber nicht unbeachtet bleiben.

Reinigung und Materialauswahl
Drei Dinge sind zu entscheiden: der bewusste Einsatz von Desinfektionsmitteln unter der Voraussetzung, dass dieser unbedingt erforderlich ist, verlässliche Reinigungsmethoden und vor allem die richtige Materialauswahl. Eine Schlüsselkomponente der Infektionsbekämpfung sind einfach zu reinigende und widerstandsfähige Materialien.

Bei Bodenbelägen reicht es aus, diese nur in kritischen Bereichen oder bei Bedarf nach der Reinigung zu desinfizieren, was die Bildung von Resistenzen nicht unnötig fördert. Tarkett verzichtet seit Jahren auf die Verwendung antimikrobieller Mittel für seine Bodenbeläge und unterstützt stattdessen hohe Standards bei Reinigungs- und Infektionskontrollverfahren mit einem angemessenen Einsatz von Desinfektionsmitteln.

Lösung für anspruchsvolle Bereiche
Vinylbeläge als Bahnenware sind die beste Lösung für anspruchsvolle Bereiche mit sehr hohem Risiko. Die iQ-Bodenbelagslösungen von Tarkett, so der Hersteller, übertreffen selbst die strengsten Anforderungen mit ihren sehr guten Reinigungseigenschaften, durch ihre glatte Oberfläche (nachgewiesen durch das Fraunhofer Institut), Wasserdichtigkeit, Nahtfestigkeit sowie hohe Chemikalienbeständigkeit, auch gegenüber stärksten Desinfektionsmitteln.

Die homogenen Vinylbodenbeläge der iQ-Familie bieten mit abgestimmten Funktionslösungen und einem Nassraumkonzept aus Boden- und Wandbelägen für jeden Bereich im Gesundheits- und Pflegewesen eine passende Lösung. Als Komplettlösung kann so der iQ-Bodenbelag mit dem Wandbelag Protect Wall oder Wallgard kombiniert und thermisch verschweißt werden, um ein vollständig wasserdichtes System zu gewährleisten.

Werterhalt über Jahrzehnte
Das Trockenpolieren ohne Wasser und Chemikalien ermöglicht optische und technische Werterhaltung über Jahrzehnte. Gleichzeitig reduziert die wannenförmige Verlegung Ecken und Kanten zur Keimbildung auf ein Minimum. Die iQ-Beläge haben auf das Wachstum von Bakterien keine förderliche Wirkung. Sie wirken bakteriostatisch, ohne dass hier Biozide zum Einsatz kommen.

iQ-Beläge zeichnen sich zudem durch sehr niedrige VOC-Emissionen aus und sind phthalatfrei, was zu einer guten Raumluftqualität beiträgt. Die Beläge sind extrem langlebig und nach dem Gebrauch vollständig recycelbar. Daher weisen sie, so der Hersteller, die marktweit niedrigsten Lebensdauerkosten auf.

Kooperation mit Clean Hospitals  
Angesichts der hohen Anzahl an Patienten, die sich jedes Jahr in Krankenhäusern infizieren, will Clean Hospitals die Patientensicherheit erhöhen und das Bewusstsein für die Bedeutung von Hygiene im Krankenhausumfeld erhöhen. Tarkett unterstützt diesen gemeinnützigen Verband und verfolgt damit das Ziel, die besten Reinigungs- und Desinfektionsverfahren mit minimalen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit, Umwelt und biologische Vielfalt mitzuentwickeln. Dadurch kann der übermäßige Einsatz von Bioziden und Desinfektionsmitteln weiterhin begrenzt werden.

Tarkett verfügt über mehr als 70 Jahre Erfahrung im Gesundheitswesen. Heute ist jedes zweite Krankenhaus in Europa mit Bodenbelägen des Herstellers ausgestattet. Der Konzern wird sein langjähriges Fachwissen über Bodenbeläge mit den Arbeitsgruppen von Clean Hospitals teilen und dazu beitragen, die Forschung zu Reinigungs- und Infektionsschutzverfahren für Bodenbeläge voranzutreiben.

Effiziente Infektionsprävention und -bekämpfung ist Teil des Ansatzes des Tarkett Human-Conscious Designs mit Lösungen zum Wohl der Menschen in unserer Umwelt.

Die Standpunkte von Tarkett zum Einsatz von Bioziden in Bodenbelägen

Das Thema Biozide in Baumaterialien wird kontrovers diskutiert. Während ihre Wirksamkeit nicht erwiesen ist, besteht zusätzlich die Gefahr, dass sie bei unnötigem Einsatz zur Bildung von Antibiotikaresistenzen beitragen.
Tarkett erachtet den Einsatz von Bioziden in Bodenbelägen, die zu Oberflächen mit geringer Berührungsfrequenz gehören, als großes Risiko für die Gesundheit und die Umwelt und hat sich als ökologisch verantwortungsbewusstes Unternehmen deshalb dazu entschlossen:

  • den Zusatz antimikrobieller Mittel in seiner Bodenbelagsproduktion weiterhin einzustellen die Bedeutung einer angemessenen Reinigung in den Vordergrund zu stellen und aktiv durch die Zusammenarbeit mit Clean Hospitals zu unterstützen
  • einen bewussten Umgang mit Desinfektionsmitteln zu fördern, indem die Verwendung nur in Bereichen empfohlen wird, in denen sie notwendig sind
  • Produkte für alternative Reinigungsmethoden zu entwickeln, wie das Trockenpolieren von iQ-Böden mit geringem Einsatz von Chemikalien und Wasser.

 

 

Kontakt

Tarkett Holding

Rheinallee 13
67061 Ludwigshafen

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus