12.01.2011
NewsUnternehmen

MCS: Konzentration auf das Kerngeschäft

Softwarehersteller trennt sich vom Krankenhausbereich

Mit Wirkung zum 01. Januar 2011 haben die MCS-Tochterunternehmen, MCS Parametrix AG, Schweiz, und MCS Parametrix Deutschland GmbH, Eltville, ihren Geschäftsbereich Krankenhaus an die CompuGroup Medical AG, Schweiz, und die systema Deutschland GmbH verkauft. Das Laborgeschäft in der Schweiz führt die MCS Parametrix AG unverändert fort.

Parametrix hat als Anbieter des Krankenhausinformationssystem „PHOENIX", im deutschen Markt unter dem Namen „MCS vianova Klinik", vertrieben. Hintergrund für den Verkauf ist die nicht zufriedenstellende Entwicklung sowie das nach Ansicht des MCS-Konzerns begrenzte Wachstumspotenzial des Geschäftsbereichs, insbesondere in Deutschland.

Annette Suttarp, MCS-Vorstand: „Unsere Kernkompetenzen liegen in der Entwicklung von Softwarelösungen für das Labor und die Arztpraxis. Beide Bereiche haben sich seit der Firmengründung vor 35 Jahren sehr gut entwickelt. Heute nehmen wir in beiden Märkten eine Spitzenposition ein, im Bereich Arztpraxis im Rahmen des Joint Ventures medatiXX GmbH & Co. KG. Die Ergänzung unseres Produktportfolios durch ein KIS hat uns neue Kunden und Marktanteile eingebracht - unsere Erwartungen jedoch haben sich trotz erheblicher Investitionen, speziell im deutschen Markt, nicht erfüllt. Überdies sind die erwarteten Synergieeffekte für die anderen Bereiche ausgeblieben.

Kontaktieren

MCS Labordatensysteme GmbH & Co. KG
Im Kappelhof 1
65343 Eltville
Germany
Telefon: +49 6123 6840 747

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.