Hygiene-Schutzmaßnahmen gegen Infektionsattacken

  • Medimobil hat sein Programm um eine Hygienesäule, einen weiteren Isolierwagen und (hier im Bild) einen Thekenaufsatz als Hustenschutz erweitertMedimobil hat sein Programm um eine Hygienesäule, einen weiteren Isolierwagen und (hier im Bild) einen Thekenaufsatz als Hustenschutz erweitert

Für das bloße Auge sind sie unsichtbar, doch können sie ordentlichen Schaden anrichten. So schaffen es Krankheitserreger auch immer wieder, unseren Alltag und unsere Arbeitswelt gehörig durcheinander zu wirbeln. In der aktuellen Corona-Krise sind die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation Hände waschen und desinfizieren sowie Abstand halten. Darauf hat Medimobil – bekannt für hochwertige Pflege- und Visitewagen – reagiert und sein Programm um eine Hygienesäule, einen weiteren Isolierwagen und einen Thekenaufsatz als Hustenschutz erweitert.

Wir wissen, dass eine konsequente Anwendung der persönlichen Schutzmaßnahmen nicht nur dem Eigenschutz dient, sondern auch dabei hilft, die Wahrscheinlichkeit der Ausbreitung der Viren zu vermindern. Die konsequente Umsetzung der von der Bundesregierung empfohlenen Hygienemaßnahmen gilt in allen öffentlichen Bereichen, nicht nur des Gesundheitswesens.

Eine indirekte Übertragung, z.B. über Hände oder kontaminierte Oberflächen im klinischen Umfeld ist ebenfalls zu bedenken. Diese Überlegungen sind in die Entwicklung der drei neuen Hygiene-Schutzmaßnahmen von Medimobil geflossen. „Wir haben die brisante Situation sofort erkannt und die Produktion auf die aktuelle Bedarfslage angepasst. Unsere gesamte Belegschaft wollte helfen und hat im Eiltempo die verschiedenen Ideen umgesetzt.“ beschreibt Stephan Schrandt, geschäftsführender Gesellschafter von Medimobil den prompten Entwicklungsprozess.

Mit nur wenigen Tagen Lieferzeit können eine Hygienesäule zur Hand-Desinfektion, ein Isolierwagen für die Trennung von reinen und unreinen Bereichen, ein Hustenschutz Thekenaufsatz sowie Desinfektionsmittel in verschiedenen Gebinden geliefert werden. Alle Produkte sind für den medizinischen sowie auch den gewerblichen Einsatz konzipiert. Bei Bedarf kann der Isolierwagen aus keimtötendem Material wie selbstdesinfizierenden Frontgriffen und keimfreien Hygieneplatten gebaut werden.

Kontaktieren

Andrea Duffner- Büro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Wilhelmstr. 94
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541/40958-73

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.