Neue Vorschriften der Gebäudetechnik

Weite Zuständigkeitsbereiche, hohe Verantwortung und ständig neue Vorgaben – technische Leiter sind gut beraten, sich stets auf dem aktuellen Stand zu halten.

Das 2. Bredeney Symposium „Gebäudetechnik sicher betreiben“ am 8. September in Essen richtet sich an Technische Leiter, Gebäudeverantwortliche, Risikomanager, Hygienefachkräfte und Architekten. Neun Fachreferenten informieren über aktuelle rechtliche Vorgaben, intelligente Lösungsansätze und praxiserprobte Erfolgskonzepte.

Neue Rechtliche Vorgaben – IT-Sicherheitsgesetz und Betriebssicherheitsverordnung

Am 12. Juni hat der Bundestag das Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (IT-Sicherheitsgesetz) verabschiedet. Betreiber kritischer Infrastrukturen, zu denen auch Krankenhäuser gehören, müssen zukünftig einen Mindeststandard an IT-Sicherheit einhalten und IT-Sicherheitsvorfälle an das Bundesamt für Sicherheit in der IT (BSI) melden. Moderne Bus-Systeme in der Gebäudeleittechnik und Datenübertragung über IT-Netze bergen neue Risiken. Diese Risiken zu erkennen ist wichtig, um die Versorgung komplexer Gebäude sicherzustellen. Frederik Humpert-Vrielink, Cetus Consulting, beleuchtet die wichtigsten Methoden, um dieses Risikomanagement umzusetzen und den Komfort moderner Technik dabei nicht einzuschränken.

Zum 1. Juni wurde zudem die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) novelliert. Betreiberpflichten und Prüfvorgaben haben sich geändert. In ihren Vorträgen erläutern Ingbert Röbig und Andree Jansen, Experten vom TÜV Rheinland Industrie Service, die Änderungen in den Bereichen Explosionsschutz und Dampf-/Druckanlagen. Die Betreiberverpflichtungen an Aufzugsanlagen nach der BetrSichV und der TRBS 3121 stellt Manfred Kock, Ingenieurbüro Kock VDI vor.

Intelligente Planung – Verbauen Sie nicht Ihre Entwicklungschancen!

Im Gesundheitswesen stehen gravierende Umbrüche an. Strukturen und Prozesse brechen auf und verändern sich in rasantem Tempo. Gerade Bauvorhaben mit jahrelanger Umsetzungsdauer müssen zukunftssicher, weitsichtig und multifunktional geplant werden, damit man sich den Entwicklungsprozessen anpassen kann.

In drei Bereichen zeigen konkrete Praxisbeispiele, welche Rahmenbedingungen zu beachten sind:

◾ Sicherstellung kontinuierlich optimal eingestellter Heiz- und Kühlsysteme durch zukunftsweisende Ventiltechnologie, Bernd Wittenberg, Belimo Stellantriebe Vertrieb,
◾ Raumlufttechnik für Operationsräume der Raumklasse Ib – abnahme- und betriebssichere Planung, Ausführung und Betrieb, Ludger Utzel, Mann+Hummel Vokes Air,
◾ Hygienische Gefahrenstellen bei langen Aufbereitungswegen flexibler Endoskope, Martin Senn, Escad Medical.

Gefahrenprävention – Sicherer Betrieb rund um die Uhr

Während der Bauphase gilt es weitere Risiken zu erkennen und Gefahrensituationen vorzubeugen. Auch während Wartungs- und Umbaumaßnahmen muss die zuverlässige Versorgung mit (Not-)Strom gewährleistet sein. Guido Schmitt, Host GmbH erläutert in seinem Praxisvortrag, welche Konzeptionen sich bei der Durchführung der umfangreichen Baumaßnahmen am Universitätsklinikum Frankfurt bewährt haben und welche Rahmenbedingungen berücksichtig werden mussten. Rüdiger Giebler, Brandschutzbeauftragter am Klinikum Stuttgart, geht in seinem Praxisvortrag zur normenkonformen Ausführung von Brandschutzmaßnahmen auf die Problematik von „Pfusch am Bau“ ein und beleuchtet die Brandfallsteuerung/Brandfallmatrix sowie durchzuführende Wirkprinzipprüfungen.

Handlungsbedarf bei der Gebäudetechnik?

Vorträge, Gespräche, Diskussionen – Kommunikation ist Erfolgsfaktor und Ziel unserer Symposien. So stellen sich Referenten und Teilnehmer gemeinsam der o.g. Frage, betrachten einzelnen Fragestellungen im Kontext des Symposiums und ziehen Resümee.

Zeitlicher Ablauf und Rahmenprogramm sind so konzipiert, dass stets ausreichend Zeit für das Knüpfen neuer Kontakte, intensive Gespräche und Diskussionen zur Verfügung steht. Kennenlernabend, begleitende Ausstellung mit Bewirtung und der hochwertige Tagungsband runden die Veranstaltung ab.

Authors

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.