Oberberg goes Marzipanfabrik

Neue Fachklinik für psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Hamburg

  • Eingangsbereich der Oberberg Fachklinik Marzipanfabrik Foto:  Oberberg GmbHEingangsbereich der Oberberg Fachklinik Marzipanfabrik Foto: Oberberg GmbH
  • Eingangsbereich der Oberberg Fachklinik Marzipanfabrik Foto:  Oberberg GmbH
  • Einer der vielen Therapieräume der Oberberg Fachklinik Marzipanfabrik Foto: Oberberg GmbH
  • Kinder- und jugendgerechte Zimmer mit Liebe zum Detail prägen die Oberberg Fachklinik Marzipanfabrik Foto: Oberberg GmbH
  • Außenfassade der Oberberg Fachklinik Marzipanfabrik Foto: Oberberg GmbH

Die Oberberg Gruppe, der führende Qualitätsverbund privater Tages- und Fachkliniken im Bereich Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Deutschland, erweitert ihr Angebot.

In Hamburg eröffnet die Gruppe eine Klinik für Kinder und Jugendliche unter der wissenschaftlichen Leitung von Univ.-Prof. Dr. Michael Schulte-Markwort und dem leitenden Arzt Hauke Staats. Die Oberberg Fachklinik Marzipanfabrik zieht in das modernisierte historische Backsteingebäude der einstigen Marzipanfabrik in Bahrenfeld. Sie bietet 38 vollstationäre sowie zehn tagesklinische Behandlungsplätze für Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 21 Jahren.

Die Oberberg Fachkliniken unterstützen Menschen jeden Alters in psychischen Krisensituationen. „Der Bedarf an Behandlungen psychischer Erkrankungen wächst“, sagt Prof. Dr. Dr. rer. nat. Matthias J. Müller, CEO und medizinischer Geschäftsführer der Oberberg Gruppe. „Eine gute kinder- und jugendpsychiatrische Versorgung ist auch in Zeiten von Corona unerlässlich. Deshalb wird die Klinik unter allen notwendigen Vorsichtsmaßnahmen eröffnet, um Kinder, Jugendliche und ihre Familien behandeln zu können.“

Die neue kinder- und jugendpsychiatrische und psychotherapeutische Fachklinik Marzipanfabrik steht für ein innovatives Konzept der Partizipation. Alle Patienten und ihre Familien sind von Beginn der Behandlung an so in die therapeutischen Prozesse einbezogen, dass deren maximale Beteiligung für bessere Therapieergebnisse sorgt. Das Therapieangebot der Akutklinik richtet sich an Kinder und Jugendliche im gesamten Spektrum psychischer und psychosomatischer Erkrankungen. Vorwiegend werden Depressionen, Angst-, Zwangs- und Essstörungen sowie Schul- und Lernstörungen behandelt. Die Fachklinik bietet insgesamt Platz für 48 Patienten, um die sich ein Team aus Ärzten, Therapeuten, Fachtherapeuten sowie Kinderkrankenschwestern, Heilerziehungspflegern und Erziehern kümmert. Gestartet wird mit Behandlungsmöglichkeiten für 14 vollstationäre und vier tagesklinische Patienten.

Die Behandlung umfasst Einzel- und Gruppengespräche, Therapieangebote mit Tieren, Kunst und Musik sowie Sport- und Freizeitaktivitäten.

Dem innovativen inkludierenden Konzept „Open Staff“ folgend, können Patienten an Besprechungen des Fachpersonals teilnehmen, wodurch ihnen eine umfängliche Teilhabe an der Behandlung ermöglicht wird. Diese Besprechungen sind ein außeror­dentlich wirkungsvolles zusätzliches Instrument im partizipativen Gesamtkonzept der Klinik. Je nach Krankheitsbild und -verlauf nehmen Patienten auch am individuell abgestimmten Klinikunterricht teil. Der Unterricht erfolgt in Kleingruppen oder im Einzelunterricht. Ziel der Behandlung ist immer eine baldige Rückkehr in den gewohnten Schulkontext. Derzeit wird das Therapie- und Schulangebot im Rahmen der Corona-Pandemie den Beschränkungen der Hansestadt Hamburg angepasst.

Wissenschaftlicher Leiter der Oberberg Fachklinik Marzipanfabrik ist Univ.-Prof. Dr. Michael Schulte-Markwort, Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Er steht dem Klinikteam der Marzipanfabrik beratend zur Seite. Leitender Arzt ist Hauke Staats, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, zuvor Oberarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie am UKE.

Moderne Klinik im historischen Gebäude

Die Hollmann & Partner Vermögensverwaltung (HPV) entwickelt seit 2012 das 4 Hektar große „Marzipanfabrik“-Areal zwischen dem Friesenweg und der Griegstraße in Hamburg-Bahrenfeld zu einem Büro- und Gewerbequartier. „In Zusammenarbeit mit Familie Hollmann und dem gesamten Projektteam konnten wir unseren hohen Anspruch an Qualität und Funktionalität auch im Umbau der Klinik in Hamburg erfolgreich verwirklichen und eine hochwertige Behandlungsumgebung mit persönlicher Atmosphäre nach unseren Wünschen schaffen“, sagt Ilmarin B. Schietzel, CFO und COO der Oberberg Gruppe.

Die Inneneinrichtung der Oberberg Fachklinik wurde vom Architekten Stephen Williams konzipiert und im Stil der Oberberg Markenidentität umgesetzt. Sie zeigt sich in modernem Design, mit gut durch­dachten Farb- und Lichtkonzepten und viel Liebe zum Detail. Kinder- und jugendgerechte Zimmer, großzügige Lobbys, in die das Konzept der früheren Stationszimmer integriert wurden und zwei licht­durchflutete, weiträumige Lofts laden zum Verweilen ein. Auch die Klinikschule befindet sich nur eine Torbogenweite entfernt. Die 30 Zimmer sind großzügig eingerichtet und bieten viel Platz und Privatsphäre für Kinder und Jugendliche in stationärer Behandlung.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.