Rotkreuzklinikum München: neuer Herzkatheterbereich

400 m² Gesamtfläche, modernste Hightech-Ausstattung, Wohlfühlambiente – die Abteilung Innere Medizin I des Rotkreuzklinikums München hat nach neunmonatiger Bauzeit einen neuen, komplett modernisierten Herzkatheterbereich in Betrieb genommen. Damit erhöht der Fachbereich die Kapazität seiner Eingriffe von 1.400 auf künftig 3.000 jährlich und erweitert sein Angebot, das von präventiver Kardiologie mit entsprechenden Diagnose- und Therapieverfahren bis hin zur Akutbehandlung von Patienten mit lebensbedrohlichen Herzproblemen reicht. Der Ausbau war nötig geworden, weil der bisherige, Herzkatheterbereich in den vergangenen beiden Jahren an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen war.

Priv.-Doz. Dr. Christian von Bary, Chefarzt der Abteilung, erklärt: „Das Herzkatheterlabor ist von großer Bedeutung. Es erlaubt uns nicht nur die Durchführung hochkomplexer rhythmologischer Verfahren, sondern ermöglicht auch geplante und akute interventionelle Eingriffe.“ Besonders wichtig bei der Modernisierung war, einen hellen, einladenden Bereich zu schaffen, in dem die Patienten nicht nur wegweisende Behandlung auf höchstem Niveau erhalten, sondern sich auch wohlfühlen können. “Mit zwei Linkskathetermessplätzen, zwei Arbeitsplätzen für elektrophysiologische Untersuchungen und einem eigenen OP-Bereich gehört das neue Herzkatheterlabor ab sofort zu den modernsten Einrichtungen seiner Art im gesamten Großraum München. Mit ihm verkürzt sich nun auch die Wartezeit für geplante Eingriffe.

Kontaktieren

Rotkreuzkliniken Süd
Rotkreuzplatz 8
80634 München
Telefon: +49 89 1303 1001
Telefax: +49 89 1303 1005

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.