Bauen, Einrichten & Versorgen

HNO-Klinik Erlangen: Modernisierung weitgehend abgeschlossen

08.04.2011 -

HNO-Klinik Erlangen: Modernisierung weitgehend abgeschlossen. Mehr Komfort, mehr Sicherheit, bessere Arbeitsbedingungen: Nach den nahezu abgeschlossenen Umbauarbeiten in der Hals-Nasen-Ohren-Klinik Erlangen präsentiert sich eine der größten HNO-Kliniken Deutschlands von der räumlichen Ausstattung her auf höchstem Niveau. Erste große Umbaumaßnahme war die Modernisierung des Operationstrakts, die Anfang 2006 abgeschlossen wurde. Seitdem wurden weitere große Teile des Klinikums an die veränderten Bedürfnisse der Patienten und heutige Standards angepasst – und das weitgehend ohne Störung und vor allem ohne Unterbrechung des normalen Klinikablaufs. Die Investitionen in die Modernisierung beliefen sich auf rund 10 Mio. € . „Medizinisch gehört unser Haus schon lange zu den führenden HNO-Kliniken in Deutschland, nach dem Umbau gilt das endlich auch für einen Großteil unserer Räumlichkeiten. Wir können unsere Patienten jetzt noch besser versorgen und unseren Mitarbeitern verbesserte Bedingungen bieten,“ so Prof. Dr. Heinrich Iro, Direktor der HNO-Klinik.

Altbauten nicht mehr zeitgemäß

Das Uniklinikum reagierte mit dem Umbau auch auf die Ergebnisse der Patientenumfragen aus den Jahren 2004 und 2006. Im Vergleich mit anderen Universitätskliniken schnitt Erlangen bei Fragen zu Ärzten, Pflegern, Behandlungserfolg oder Sauberkeit insgesamt sehr gut ab, bei der Zimmeratmosphäre gab es jedoch Nachholbedarf.

Viele Bereiche der HNO-Klinik entsprachen nicht mehr heutigen Ansprüchen an eine optimale medizinische Versorgung. Durch den Umbau erhielten die Gebäude nun ein zeitgemäßes Innendesign und einen modernen Ausstattungsstandard.

Patienten im Mittelpunkt

Neben dem OP-Bereich, in dem alle sechs Operationssäle inklusive Versorgungstechnik komplett umgebaut und mit modernster OP-Technik ausgestattet wurden, standen vor allem die Patientenzimmer, die Wartebereiche und die Aufenthaltsräume im Zentrum der Modernisierung. Beide Bereiche wurden seit 2006 umgebaut, komplett neu gestaltet und hochwertig eingerichtet. Ein durchgängiges Farbkonzept in warmen Rot-Braun-Tönen, das nicht nur in den Patientenzimmern, sondern auch in den Fluren und im Treppenhaus aufgenommen wird, sowie eine anspruchsvolle und funktionale Möblierung schaffen ein harmonisches und komfortables Umfeld zum Wohlfühlen. Alle Patientenzimmer haben ein barrierefreies Badezimmer mit Dusche und WC. Jedes Zimmer ist mit einem eigenen Fernseher ausgestattet. Jedes Zimmer auf der Privatstation verfügt zusätzlich über einen Kühlschrank sowie über Internetzugang.

Wartezeiten lassen sich in angenehmer Umgebung entspannter überbrücken: Ausreichende und bequeme Sitzgelegenheiten, eine helle und freundliche Atmosphäre sowie eine moderne Anlage für den Patientenaufruf in der Ambulanz machen die Wartezeit so komfortabel wie möglich. Zudem gibt es das neu gestaltete Bistro. Auch dort erfolgt der digitale und akustische Patientenaufruf, so dass Patienten in Kaffeehausatmosphäre – bei schönem Wetter sogar auf der Terrasse im Freien – auf ihren Termin warten können.

Modernisiert wurden auch das Wartezimmer sowie die Aufenthaltsbereiche auf der Privatstation. Dort findet sich das Farbkonzept der anderen Bereiche wieder: Sofas in rot-braun, helle Wände und viel Platz laden ein, Besucher zu empfangen und Mitpatienten zu treffen.

Kurz vor dem Abschluss steht der Umbau der Bibliothek: Sobald die Bücher in ihr neues Domizil umziehen können, beginnt der Umbau für das Speicheldrüsenzentrum, das in der ehemaligen Radiologie ein Zuhause auf dem neuesten Stand der Technik finden wird.

Zukunftsorientiertes Modernisierungskonzept

Das Personal des Klinikums darf sich nicht nur über bessere Arbeitsbedingungen auf den Stationen und im OP-Bereich freuen, auch die Personalumkleiden und -duschen im Bettenhaus wurden modernisiert. Insgesamt haben sich durch die Umbaumaßnahmen die Arbeitsbedingungen in der HNO-Klinik noch einmal verbessert. Ein patientenfreundliches Umfeld, beste räumliche Bedingungen und eine moderne medizinische Ausstattung machen die HNO-Klinik auf lange Sicht zukunftsfähig.

Nächstes großes Projekt der Umbaumaßnahmen, das noch 2008 starten und im kommenden Jahr den Abschluss der Modernisierung bilden wird, ist das Dachgeschoss des HNO-Altbaus. Dort entsteht ein offenes Großraumbüro für die ärztlichen Mitarbeiter. Danach folgen dann unter anderem die Modernisierung der Aufzuganlagen und der Umbau der Intensivstation.

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus