SFS-Analyse: Smart Data können Effizienzsteigerungen bewirken

Siemens Financial Services (SFS) hat in einer Untersuchung analysiert, wie innovative Finanzierungsmodelle in Industrie, im Gesundheitssektor und im Infrastrukturbereich Wachstum fördern.

Die Digitalisierung ermöglicht es, Leistungsdaten von Prozessen und Systemen in Echtzeit bereitzustellen. Die Auswertung solcher intelligenter Daten, die auch als Smart Data bezeichnet werden, ermöglicht Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen, die wiederum zu höheren Kosteneinsparungen und einer besseren Wettbewerbsfähigkeit führen.

Die Untersuchung weist darauf hin, dass es auf dem Markt immer mehr maßgeschneiderte Finanzierungslösungen für den Erwerb oder die Modernisierung von Anlagen, Technologie und Software gibt. Dazu zählen Finanzierungsmodelle auf Basis der Gesamtbetriebskosten oder der Leistung, spezielle Finanzierungsmodelle für energieeffiziente Technologien oder für grenzüberschreitende Projekte sowie kontinuierliche Finanzierungslösungen mit vorher definierten Optionen auf Folgeinvestitionen, die durch den technischen Fortschritt eventuell erforderlich werden. Für solche besonderen Modelle stehen zunehmend spezialisierte Finanzdienstleister zur Verfügung, die das nötige Fachwissen und eine tiefgreifende Kenntnis der jeweiligen Branche mitbringen. So lassen sich Lösungen an sehr spezifische Anwendungen und Kundenanforderungen anpassen.

CT- und MR- Daten nutzen

Je mehr Unternehmen mit Hilfe technischer Innovationen ihre Effektivität steigern wollen, desto wichtiger wird die Finanzierung als Katalysator für Investitionen. Im Gesundheitssektor ermöglichen integrierte Technologien die automatische Produktion von maßgeschneiderten Prothesen. Dabei fließen Computertomografie- (CT) und Magnetresonanzdaten (MR) ein. Robotik mit dynamischem Probenmanagement bietet eine optimale Mischung aus chemischer und Immunoassay-Analyse mit One-Touch-Probenmanagement. Das verbessert die Flexibilität, die Effizienz und die Arbeitsabläufe. Zudem ermöglicht die neue Technologie das Zusammenführen von klinischen Bildern, indem 3-D-Tomografie-, CT-, MR- und Echtzeit-Ultraschall-Bilder auf demselben Bildschirm angezeigt werden.

Dieses Verfahren kann die Arbeitsprozesse erheblich beschleunigen, weniger Folgeschritte sind erforderlich, und es können detailliertere Informationen ohne zusätzliche Strahlenbelastung gewonnen werden.

„Sowohl bei öffentlichen als auch bei privaten Gesundheitseinrichtungen steigt der Bedarf an intelligenten Finanzierungslösungen“, sagt Kai-Otto Landwehr, Leiter des Commercial-Finance-Geschäfts von SFS in Deutschland. „Immer komplexere Technologien erfordern zunehmend maßgeschneiderte Finanzierungsmodelle, die besonderen Anforderungen gerecht werden, etwa nichtproduktiven Anlaufphasen oder zukünftigen Möglichkeiten zum Upgrade.“

Der Bericht unterstreicht außerdem, dass Finanzentscheider heute anders an die Finanzierung neuer Technologien herangehen. Sie konzentrieren sich auf die angestrebten Ergebnisse, zum Beispiel Leistungs- oder Produktivitätssteigerungen, Kosteneinsparungen und/oder eine höhere Investitionsrendite (ROI), und bewerten auf dieser Grundlage, mit welcher Finanzierungsmethode sie ihre geschäftlichen Ziele am besten erreichen.

Authors

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.