Gesundheitsökonomie

Zusammenschluss von Krankenhausdirektoren

02.05.2014 -

Zusammenschluss von Krankenhausdirektoren. In Dresden haben sich die Landesgruppen der Krankenhausdirektoren aus Sachsen, Thüringen und Sachsen- Anhalt zur neuen Landesgruppe „Mitteldeutschland“ zusammengeschlossen, die fortan die Interessen von den über 190 Kliniken in den drei Bundesländern vertritt.
Ein Schwerpunkt der Arbeit ist die Fortbildung der Mitglieder (Verwaltungsdirektoren/ Geschäftsführer der Krankenhäuser).
In den jeweiligen Landesgruppen werden im Frühjahr und Herbst zumeist mehrtägige Weiterbildungsveranstaltungen durchgeführt, die zur Information über neue Entwicklungen und zum fachlichen Austausch genutzt werden.
Außerdem wirkt der VKD, bundesweit mit rund 3.000 Mitgliedern vertreten, bei aktuellen Fragestellungen zur Gesundheitswirtschaft und Krankenhausgesetzgebung mit und ergänzt die Beiträge der Landeskrankenhausgesellschaften.
„Angesichts der Herausforderungen, vor der die Krankenhäuser stehen, sei die Bündelung von Kräften und die Stärkung von Kompetenzen vordergründig“, so Gesundheitsministerin Helma Orosz vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales und hofft auf „die Leuchtturmwirkung dieser Fusion“.

Top Feature

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Freier Mitarbeiter gesucht

Freier Mitarbeiter gesucht

 

Top Feature

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Freier Mitarbeiter gesucht

Freier Mitarbeiter gesucht