Desinfektion. Gewusst wie. Und womit.

Die VAH-Liste für Desinfektionsverfahren

Die Händedesinfektion als wichtige Einzelmaßnahme zur Unterbrechung von Infektionsketten ist immer wieder im Fokus der Fachleute und der Medien.

Auch in diesem Jahr hat die WHO am 5.5. zu vielfältigen Mitmachaktionen für den internationalen Tag der Händehygiene aufgerufen. Mehr noch als in den vergangenen Jahren stellt die WHO die gemeinsame Verantwortung für die Händehygiene in den Vordergrund. Vom Gesundheitsminister über den geschäftsführenden Klinikdirektor bis zum Patientenfürsprecher: Hygiene geht uns alle an!

VAH-Listung bleibt bewährte Orientierungshilfe für den Anwender

Die Händedesinfektion ist zwar unstrittig eines der Kernelemente des Infektionsschutz, jedoch sind alle Desinfektionsmaßnahmen wichtige Komponenten eines Maßnahmenbündels zur Infektionsprävention. Der Einsatz qualitätsgesicherter chemischer Desinfektionsverfahren in Deutschland war daher auch Thema einer VAH-Session im Rahmen des 13. Ulmer Symposium "Krankenhausinfektionen" am 28. März.  Auf Einladung des VAH kamen Experten von Bundes- und Landesbehörden sowie Testlaboratorien, angewandter Forschung und klinischer Praxis zu einem Erfahrungsaustausch. Im voll besetzten Vortragssaal erhielten die ca. 80 Teilnehmer einen interessanten Ein- und Überblick über die verschiedenen Aspekte der Wirksamkeitsprüfung und der Auswahl von Desinfektionsverfahren, insbesondere vor dem Hintergrund der zu erwartenden Änderungen infolge der Biozidgesetzgebung.

Referenten und Zuhörer attestierten der VAH-Liste eine zentrale Rolle für die Orientierung zur Auswahl von Desinfektionsverfahren. Die Anforderungen an die VAH-Zertifizierung mit zwei Gutachten mit je einem Prüfbericht von herstellerunabhängigen Testlaboratorien sowie Reproduktionen bei praxisnahen Versuchen spiegeln den hohen Sicherheitsanspruch an gelistete Produkte wider und geben Sicherheit. Die Zusammenstellung der Informationen aus den Zertifikaten nach den medizinisch notwendigen Auswahlkriterien und auf der Basis aktueller Prüfstandards ist übersichtlich und nachvollziehbar. Es ist hingegen sowohl vom Anwender als auch von der behördlichen Überwachung in der Regel nicht leistbar, eine Beurteilung von Laborprüfberichten für den Vergleich möglicher Desinfektionsmittel vorzunehmen.

Die VAH-Liste ist daher weiterhin eine wertvolle Stütze für Gesundheitsbehörden, Hygienefachleute in der Klinik und alle anderen medizinisch-pflegerischen sowie nicht-medizinischen Berufsgruppen, in deren Zuständigkeitsbereich die Auswahl von Desinfektionsverfahren fällt.
Dies ändert sich auch durch die Biozidgesetzgebung oder die Normungsarbeit nicht.
 
Hygiene geht uns alle an und dies gilt auch für eine indikationsgerechte und wirksame Desinfektion.

Mit der Bündelung unabhängiger Experten auf diesem Gebiet stellt der VAH einen einzigartigen Verbund für eine wissenschaftliche Bearbeitung anwendungsorientierter und hygienerelevanter Themen dar.
 

Kontaktieren

Verbund für Angewandte Hygiene e.V. c/o Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit
Venusberg-Campus 1 Gebäude 63
53127 Bonn

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.