Die Werre Residenz Löhne setzt auf innovative Desinfektionsmittelspender

  • RX Spendersystem Foto: Ophardt HygieneRX Spendersystem Foto: Ophardt Hygiene

Das RX-Spendersystem unterstützt seit Jahresbeginn die Händehygiene in der ostwestfälischen Pflegeeinrichtung.

Der erste Blick beeindruckt: makellos und neu sieht es aus – und auch beim genaueren Einsehen gewinnt man den Eindruck, dass die Werre Residenz in Löhne ein ausgeprägtes Bewusstsein für Sauberkeit und Hygiene hat. Die am gleichnamigen Fluss liegende Einrichtung betreut in 80 Einzelzimmern und über 20 Wohnungen pflegebedürftige Menschen – tagein, tagaus.

Gerade der intensive Kontakt zwischen dem Pflegepersonal und den meist immobilen Bewohnern führt jedoch dazu, dass sich Krankheitserreger in Seniorenheime rasch über die Hände verbreiten können. Bundesweite Untersuchungen zeigen, dass ein Altenheimbewohner pro Jahr bis zu drei Infektionen entwickelt – die häufigsten davon sind Harnwegsinfekte und Lungenentzündungen. Auch das schon fast traditionelle Auftreten von Noroviren-bedingten Durchfallerkrankungen wird durch ein gründliches Desinfizieren der Hände effektiv eingedämmt.

Überzeugende Argumente für die Infektionsprävention

Ende 2018 stand die Geschäftsführung des Trägers »Vital Wohnen« vor der Frage, welche Desinfektionsmittelspender im Rahmen der Neueröffnung ab sofort für die routinemäßigen Händehygiene in der Einrichtung eingesetzt werden. Nachdem die Entscheider einige wichtige Faktoren bewertet und analysiert haben, fiel die Wahl schließlich auf das innovative RX 5 M Spendersystem. Vor allem ein robustes Design, die Kompatibilität mit 500 ml-Euroflaschen und ein intuitives Produktkonzept waren wichtige Anforderungskriterien. Punkte, die beim RX auf der „Habenseite“ stehen.

Insgesamt setzt die Pflegeeinrichtung über vierzig manuelle Hygienespender ein, die die Mitarbeiter aber auch Besucher und Bewohner bei der nachhaltigen Infektionsprävention unterstützen. Speziell die höher frequentierten und hygienesensiblen Bereiche wie Pflegearbeitsräume, Dienstzimmer und Toiletten sind mit den Eurospendern ausgestattet. Im Eingangsbereich ermöglicht ein prominent platzierter Automatik-Spender vor allem den Besuchern das Desinfizieren der Hände. Auch hierbei entschied sich die Werre Residenz für ein Modell aus der RX-Serie.

„Gerade dort, wo die meisten Händedesinfektionen anfallen, haben wir uns für die Anbringung der Desinfektionsspender entschieden.“, erklärt Petra Mundt, Einrichtungsleiterin der Werre Residenz Löhne.

Bei einem Desinfektionsmittelspender kommt es häufig auf entscheidende und praktische Details an - dazu zählt ein komfortabler Austausch der Desinfektionsmittelflaschen.

Der einzigartige Öffnungsmechanismus des RX erlaubt einen einfachen Wechsel von vorne, ohne dass der wandmontierte Spender aufwendig demontiert werden muss. Basierend auf Daten des Nationalen Referenzzentrums für Surveillance von nosokomialen Infektionen (NRZ) werden in Deutschland je Pflegeeinrichtung etwa 252 Liter jährlich an Desinfektionsmittel verbraucht. Das sind umgerechnet über 500 Gebindewechsel pro Jahr oder anders ausgedrückt: mehr als ein Gebindewechsel am Tag. Im oftmals stressigen Pflegealltag ist dies ein echter Zeitfresser.

„Das Personal bewertet vor allem die einfache Bedienung als positiv. Leere Flaschen lassen sich mit wenigen Handgriffen entnehmen und durch neue ersetzen.“, zeigt sich Petra Mundt zufrieden. Der RX 5 M wird standardmäßig mit einer anklickbaren Auffangschale geliefert. In der ostwestfälischen Einrichtung kommt diese nur vereinzelt an einigen Geräten zum Einsatz, da gerade die Dosierung des Spenders als sehr komfortabel empfunden wird. Heißt: kein Spritzen. So beugt das Produktdesign verunreinigten Fußböden in dem Altenheim vor. Alles in allem: ein durchweg sauberer Ort.

Kontaktieren

Ophardt Hygiene-Technik
Lindenau 27
47661 Issum
Telefon: +49 2835 18 0
Telefax: +49 2835 18 189

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.