IT & Kommunikation

Die RiliBÄK zur Qualitätssicherung im Labor

01.12.2010 -

Die RiliBÄK - Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen - hat in den letzten Monaten zu einem enorm gestiegenen Verwaltungsaufwand in deutschen Laboren geführt. Seit April müssen Labore alle Verfahrensanweisungen - auch SOP (SOP = Standard Operating Procedures) genannt - dokumentieren und ständig im Zugriff halten.

Der Aufwand, diese SOPs ständig auf dem Laufenden zu halten, ist mit herkömmlichen Dokumentationsverfahren kaum noch zu bewältigen. Durch die viele Hundert verschiedenen Verfahrensanweisungen, die ständig aktualisiert werden, stehen die Labore hier vor schier unlösbaren Herausforderungen.

Nexus hat im Rahmen ihres softwaregestützten Qualitätsmanagementsystems eine Lösung entwickelt und bereits erfolgreich am Markt eingeführt, die zu einer erheblichen Entlastung der betroffenen Labore führt. Basis für die neue Lösung ist die etablierte QM-Wissensdatenbank Nexus/Curator, die vor allem in Kliniken und Krankenhäusern die Erstellung eines QM-Systems wesentlich vereinfacht und „nebenbei" den Brückenschlag zu QM-Zertifizierungsanforderungen schafft.

In der neu entwickelten Lösung für Labore generiert Nexus/Curator alle für das Untersuchungsverfahren genutzten SOPs auf Knopfdruck - ohne aktives Eingreifen. Um dies zu erreichen, werden Daten aus dem Laborinformationsystem (LIS), dem QM-Handbuch und die Datenblätter der Hersteller voll automatisiert in einer SOP zusammengefasst - und täglich aktualisiert. Bei Änderungen der Datenblätter ist ebenfalls kein Eingreifen eines Users oder gar Administrators notwendig; alle neuen Versionen werden automatisch angelegt und entsprechend versioniert. Darüber hinaus sorgt Nexus/Curator für eine ISO-gerechte Lenkung der Dokumente, eine wesentliche Anforderung für Zertifizierungen.

Die automatisch erstellten SOPs können von jedem Arbeitsplatz im Labor abgerufen werden. Durch die Möglichkeit einer dezentralen Pflege bei zentralem Informationsangebot - sprich die dezentrale Aktualisierung fließt direkt in die zentrale Wissensdatenbank - erfüllt das System alle Anforderungen des Qualitätsmanagements und der RiliBÄK.

Zu welcher Einsparung dieser automatisierte Prozess führt, hat sich in den Vinzenz von Paul Kliniken schon eindrucksvoll gezeigt: „Nexus/Curator hat uns in wenigen Tagen die Lösung dieses dringenden Problems gebracht. Der erwartete Gesamtaufwand wurde dadurch um 90% reduziert", kommentiert Priv.-Doz. Dr. Matthias Orth (Ärztlicher Direktor - Institut für Laboratoriumsmedizin). „Wir erfüllen damit die RiliBÄK und die Anforderungen für die Akkreditierung und haben darüber hinaus auch einen jederzeitigen Zugriff auf die QM-Dokumente und einen guten Überblick über geänderte QM-Dokumente", beschreibt Priv.-Doz. Dr. Orth weiter den Einsatz von Nexus/ Curator.

Kontakt

Nexus AG

Auf der Steig 6
78052 Villingen-Schwenningen

+49 7721 8482 0
+49 7721 8482 99

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus