IT & Kommunikation

Effizienzsteigerungsteigerung im Krankenhaus setzt IT voraus

13.12.2010 -

„Eine gute CeBIT kann in der derzeitigen weltweiten Stimmung in der Wirtschaft einen wichtigen konjunkturellen Impuls aussenden“: Ernst Raue, CeBIT-Vorstand der Deutschen Messe, sieht branchenübergreifend den verstärkten Bedarf an ITK-Lösungen, mit denen Unternehmen die nötige Effizienz in ihre Prozesse und Abläufe bringen und einen Hebel bei Kosten ansetzen können. Auch das vom derzeitigen Marktgeschehen wenig betroffene Gesundheitswesen profitiert vom Einsatz moderner Produkte nicht nur in den – insbesondere durch TeleHealth und FutureCare präsentierten – medizinspezifischen Bereichen.

Welche Anregungen finden IT-Leiter auf der CeBIT? Neben der Neuverhandlung von Wartungsverträgen und Personalverschlankung, so fassen Marktexperten von Experton die Ergebnisse einer kürzlichen CIO-Befragung zusammen, stehen Outsourcing, Vorkonfiguration von Computerarbeitsplätzen, Reduktion eigenentwickelter Systeme, Konsolidierung/ Standardisierung der Infrastruktur des Rechenzentrums und eine Fokussierung des Applikationsportfolios oben auf der Aktionsliste zur Kostensenkung. Wer sich auf der CeBIT umsieht, findet für solche Zielsetzungen passende Optionen.

Dokumentenmanagement und Archivierung

Der Effizienz bei der Abwicklung, Verwaltung und revisionssicheren Archivierung digitaler Dokumente – eine „Königsdisziplin“ der Unternehmensorganisation durch die Beschleunigung von Prozessen – widmet sich Halle 3. Wer sich hier nach unterstützenden Systemen für ortsund zeitunabhängig verfügbare digitale Patienteninformationen umsieht, sollte auch angrenzende Hallen berücksichtigen – sie bieten laut Dr. Sven-Michael Prüser, CeBITGeschäftsbereichsleiter, „die neuesten Datenspeichersysteme sowie Lösungen aus den Bereichen Kundenbeziehungsmanagement, Enterprise Resource Planning, Business Intelligence und Enterprise Content Management“. Innovative Ansätze bei der unternehmensweiten Storage- Nutzung helfen viel Geld sparen: Der Speicherbedarf wächst (etwa bei der Bildgebung) immer weiter, Einsparungen müssen „durch intelligent abgestufte unterschiedliche Speichermöglichkeiten und dadurch zu erzielende Optimierungen erzielt werden“, so ein Experton- Sprecher. Virtualisierungstechniken wie z. B. Thin Provisoning sind hier weitere Kostenkiller.

Weitere Trendthemen

Zu einer Vielzahl weiterer Themen hält Hannover Ansprechpartner und Präsentationen bereit. Warum ist beispielsweise Green IT konkret für IT-Leiter wichtig? Raue: "Investitionen in energieeffiziente IT-Lösungen rechnen sich jetzt doppelt. Mit einem Schlag reduzieren die Unternehmen die Betriebskosten für IT spürbar, und die Abläufe werden zudem noch beschleunigt und effizienter.“ Eher als Blick in die Zukunft spricht das Schwerpunktthema „Webciety“ – das Realisieren technischer und sozialer Prozesse über und mit dem Internet – „trendige“ Ansätze wie Cloud Computing oder Software as a Service an; auch hier sollen Einsparungen möglich werden. Zu futuristisch für Krankenhäuser? Erste Denkanstöße für modernere Herangehensweisen kann man sich in Hannover allemal holen. Zur Eröffnung werden Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Gouverneur des Partnerlandes Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, sowie mehr als 1800 internationale Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft erwartet – Signal für den Stellenwert der IT.

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus