Hogrefe-Tests direkt im KIS

  • Durch die Integration der E-Tests in Orbis wird die Vollständigkeit der Patientenakte gewahrt. Zudem zeigt die Erfahrung, dass E-Tests häufiger genutzt werden als solche in Papierform.Durch die Integration der E-Tests in Orbis wird die Vollständigkeit der Patientenakte gewahrt. Zudem zeigt die Erfahrung, dass E-Tests häufiger genutzt werden als solche in Papierform.

Ein weißer Fleck auf der Landkarte der Digitalisierung von psychiatrischen Einrichtungen sind oftmals psychologische Tests.

Der Hogrefe Verlag – einer der führenden europäischen Wissenschaftsverlage in Psychologie, Psychotherapie und Psychiatrie – bietet diese Tests in Papierform oder in einer lokalen PC- oder Netzwerk-Version an, ohne Bezug zur elektronischen Akte.

Als der Hogrefe Verlag schließlich ein Webportal präsentiert hat, bei dem man sich online anmelden und Tests ausfüllen konnte, hat Agfa Healthcare das in sein Krankenhaus-Informationssystem integriert. Der Vorteil ist, dass die Psychologen in Orbis arbeiten können und durch die Übernahme der Ergebnisse die Vollständigkeit der digitalen Akte gewahrt bleibt.

Das Verfahren ist denkbar einfach. Der Patient erhält einen Zugangscode, mit dem er sich bei dem Hogrefe-Portal anmeldet. Nun kann er die angeordneten Tests auf einem PC oder Tablet, unabhängig von einer Orbis-Anbindung ausführen – die meisten sogar zu Hause. Schummeln ist nicht möglich oder zumindest nachvollziehbar, da das Programm unter anderem Reaktionszeit und -muster aufzeichnet und ein Vor- und Zurückblättern testabhängig einschränkt.

Wie geht ein solcher psychologischer Test nun konkret vonstatten?

Der Arzt oder Psychologe stellt die Indikation und bestimmt, welche Tests sein Patient absolvieren soll. Die Beauftragung erfolgt direkt im Orbis-Formular. Die gesamte Kommunikation zwischen Orbis und Hogrefe läuft über eine interne Kennnummer, also einen von Orbis generierten Code, um die Testergebnisse dem Patienten zuordnen zu können. Gemäß den PZN-Systemeinstellungen werden Datenschutz konform lediglich Geschlecht und Alter des Patienten als auswertungsrelevante Daten aus Orbis übergeben.

Im Online-Portal wird ein Auftrag erzeugt und der Patient erhält seine Zugangsdaten via Orbis. Dann meldet er sich im Hogrefe Online-Portal an und absolviert seinen Test. Der Psychologe sieht in einer Arbeitsliste alle aktuellen Tests und deren Status. Im Orbis-Formular wird ein im Hogrefe-System generiertes Testergebnis als Textbefund übernommen, der in weitere Dokumente, beispielsweise den Entlassbericht, übernommen werden kann.

Zusätzlich wird der komplette Test mit allen Erstell- und Auswertungsdetails als PDF in das Archivsystem HYDMedia importiert und kann ebenfalls aus dem Orbis-Formular eingesehen werden.

Weitere Informationen zu Orbis Psychiatrie

Kontaktieren

Agfa HealthCare GmbH
Konrad-Zuse-Platz 1-3
53227 Bonn
Telefon: +49 228 2668 000
Telefax: +49 228 2668 001

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.