IT & Kommunikation

Qualität für Patienten und Mediziner sichtbar: Herzzentrum Leipzig – Universitätsklinik

21.08.2014 -

Qualität für Patienten und Mediziner sichtbar: Herzzentrum Leipzig – Universitätsklinik. Ende Juni veröffentlichte das Herzzentrum Leipzig parallel zu allen anderen Krankenhäusern der Rhön- Gruppe seinen Qualitätsbericht für das Jahr 2005.
Wie auch schon im Berichtszeitraum 2004 ging man damit weit über die Vorgaben der Gesundheitsselbstverwaltung hinaus und legten, die gesamten Daten nach dem System der Bundesgeschäftsstelle für Qualitätssicherung (BQS-System) offen dar.
Entgegen den gesetzlichen Regelungen, den Qualitätsbericht alle zwei Jahre zu erstellen, sieht sich das Klinikum verpflichtet, seinen Patienten jedes Jahr ein Mittel in die Hand zu geben, welches die angebotenen medizinischen Leistungen transparent widerspiegelt.
Ziel ist es, nicht nur patientenorientierte, bestmögliche Medizin zu betreiben, sondern diese auch planbar und sichtbar zu machen.
Um dies zu verwirklichen, haben die Leipziger ein Qualitätskonzept entwickelt, das auf Qualitätsindikatoren basiert, dem sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verbunden fühlen.
Die Messgrößen (Qualitätsindikatoren) werden regelmäßig analysiert, um auf mögliche qualitätsrelevante Aspekte frühzeitig Einfluss nehmen zu können.
Die Zusammenstellung und Veröffentlichung dieser Daten im jährlichen Qualitätsbericht ermöglicht den Patienten und medizinischen Partnern einen tiefen Einblick in das Leistungsspektrum, die personelle und technische Ausstattung sowie in die klinischen Abläufe.
Darin sieht man im Klinikum die Chance, aufzuzeigen, dass die Patienten auch in Zukunft ganz selbstverständlich eine Medizin erwarten können, die auf höchstem Niveau ist und stets dem einzelnen Menschen gerecht wird.
Für alle Interessierten steht der Qualitätsbericht auf der Klinik-Website zum Downloaden bereit.

www.herzzentrum-leipzig.de

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus