Labor & Diagnostik

Krankenhäuser: Wettbewerbsfähig durch Effizienz und Qualität

23.11.2010 -

„Survival of the fittest" - Darwins Prinzip der natürlichen Auslese hat auch im Krankenhaussektor Einzug gehalten und bereits merkliche Spuren hinterlassen. Die Zahl der Krankenhäuser in Deutschland sank zwischen 1998 und 2008 von 2.263 auf 2.083 - und Experten rechnen damit, dass sich diese Entwicklung weiter fortsetzen wird.

Einer aktuellen Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young zufolge steigt der finanzielle Druck im gesamten Krankenhaussektor:2 Die Kosten sind seit 2000 jährlich um durchschnittlich 3% angewachsen und liegen heute bei 62 Milliarden Euro pro Jahr. Krankenhäuser stehen in einem harten Wettbewerb und konkurrieren um Patienten, die wachsende Ansprüche an medizinische Leistung, Betreuung und Ambiente stellen. Um konkurrenzfähig zu bleiben, müssen Krankenhäuser also einiges investieren - in medizinische Geräte, Gebäudesanierung und mehr Personal. Mit höherer Behandlungsqualität und Patientenzufriedenheit korreliert jedoch auch die Wirtschaftlichkeit eines Krankenhauses. Dies belegen die Ergebnisse des Krankenhaus-Rating-Reports 2010 des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI)2

Moderne Labordiagnostik - Schlüssel für mehr Effizienz
Höhere Behandlungsqualität, Patientenzufriedenheit und Wirtschaftlichkeit gehen Hand in Hand. Dieser Zusammenhang mag auf den ersten Blick überraschen - doch er lässt sich anhand von Beispielen aus der Labordiagnostik veranschaulichen. Dabei gilt generell: Je früher eine präzise Diagnose gestellt werden kann, desto eher können Patienten effizient behandelt werden. Dies ist zum einen ein wichtiger Faktor für die Patientenzufriedenheit, zum anderen ist das Einleiten angemessener therapeutischer Maßnahmen zum frühestmöglichen Zeitpunkt immer auch kosteneffizient.

Beispielsweise unterstützen die Biomarker PlGF und sFLT-1, die gefährliche Schwangerschaftskomplikation Präeklampsie sehr frühzeitig zu diagnostizieren und von anderen, klinisch weniger relevanten Hochdruckerkrankungen der Schwangerschaft zu differenzieren. Vorsorgliche Maßnahmen können ergriffen und das Risiko schwerwiegender gesundheitlicher Schäden bei Mutter und Kind verringert werden. Ein weiteres Beispiel ist der konsequente Einsatz des Markers NT-proBNP: Er kann eine kardiale Erkrankung sicher nachweisen bzw. ausschließen, was u. a. kostenintensivere Echokardiografien reduziert. Zusätzlich eignet sich NT-proBNP nicht nur zur Therapiesteuerung, sondern auch zur Abschätzung der Prognose unter der gewählten Therapie. Auch das erweitert den klinischen Handlungsspielraum.

Krankenhauskeime effizient bekämpfen
Ein riesiges medizinisches und ökonomisches Problem für Krankenhäuser sind Infektionen. Jeder Sepsis- oder MRSA-Fall lässt die Behandlungskosten in extreme Höhen schießen. Und jedes Krankenhaus, in dem sich ein Patient mit MRSA infiziert hat, wird seine Reputation im persönlichen Umfeld dieses Patienten verlieren. Entscheidend für das richtige klinische Handeln ist, die Dia¬gnose so früh wie möglich zu haben.

So können rechtzeitig wirkungsvolle Antibiotika verabreicht bzw. notwendige Hygienemaßnahmen festgelegt werden. Neue Labormethoden auf PCR-Basis, der LightCycler SeptiFast Test und der LightCycler MRSA Advanced Test bieten einen wichtigen Zeitvorteil gegenüber herkömmlichen mikrobiologischen Verfahren.

Nicht nur Laborparameter, auch leistungsfähige und dem Bedarf angepasste Laborsysteme mit hoher Ergebnissicherheit tragen zu mehr Effizienz und Qualität in Krankenhäusern bei. Das modulare Systemkonzept für den Serumarbeitsplatz cobas modular platform von Roche bietet mit seinen 48 verschiedenen Systemkonfigurationen jedem Labor eine individuelle Möglichkeit, Arbeitsabläufe qualitativ und ökonomisch zu optimieren.

Fazit
Sowohl öffentlich-rechtliche als auch private Krankenhäuser müssen sich an Kriterien wie Effizienz, Qualität und Patientenzufriedenheit messen lassen. Eine moderne Labordiagnostik kann dabei in zweifacher Hinsicht unterstützen: Zum einen steigert sie mit einer frühen und präzisen Diagnose die Behandlungsqualität und die Patientenzufriedenheit, weil Patienten schneller die richtige Therapie erhalten. Zum anderen führt sie zu mehr Effizienz, weil der Ressourcenverbrauch gesenkt und die Leistungsfähigkeit gesteigert werden (Abb.). Damit können Krankenhäuser einen großen Schritt in Richtung Kosteneinsparungen tun.

1Ernst & Young: „Krankenhauslandschaft im Umbruch", 2010, www.ey.com/DE/de/About-us/Publikationen_Studien_2010
2Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung: „Krankenhaus Rating Report 2010", Pressemitteilung, www.rwi-essen.de/presse/

Kontakt

Roche Diagnostics Deutschland GmbH ---

Sandhofer Str. 116
68305 Mannheim
Deutschland

+49 621 759 4747

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus