Medizin & Technik

Medizintechnik für den globalen Markt – Made in Poland

29.10.2013 -

Polens Eintritt in die Europäische Union erzwang einen Prozess von schnellen Gesetzesänderungen, die auch die Gebrauchsproblematik von medizinischen Geräten regeln. Die in Polen und seinen Nachbarländern hervorgetretenen sozial-politischen Wandel blieben nicht ohne Einfluss auf die Änderung der Absatzmärkte.

Für die rasche Entwicklung der polnischen Branche für medizinische Ausrüstung spricht die Steigerung ihres Exportwerts innerhalb der letzten 20 Jahre. 1992 lag er bei 18,6 Mio. US Dollar (USD) und erreichte im Jahre 2011 die Höhe von 524,2 Mio. USD.

Die höchste Steigerung des Exportwerts erfolgte nach 2004, also nach dem Eintritt Polens in die Europäische Union, als andere Mitgliedsstaaten der EU zu Hauptabnehmern der polnischen Produkte wurden. Der größte Abnehmer ist Deutschland, das die polnische medizinische Ausrüstung für 218,8 Mio. USD jährlich importiert. Frankreich und Großbritannien beziehen jährlich polnische Medizinprodukte im Gesamtwert von 84,4 Mio. Dollar. 8% des polnischen Exports wiederum erreicht den anspruchsvollen amerikanischen Markt.

Neben Herstellern der medizinischen Ausstattung verfügen auch Firmen, die sich auf Produktion von Bauelementen spezialisieren, über ein spannendes Angebot, das insbesondere für große Konzerne von Interesse sein kann. Diese Firmen können sich leicht einer breiten Auftragspalette aus dem Bereich der Produktion und des Services der Bauelemente für die medizinische Apparatur anpassen. Als Beispiel für das Engagement in der polnischen Medizinindustrie lassen sich die Aktivitäten folgender Firmen heranziehen:

  • Canon (Übernahme der Anteile der Firma Optopol, eines Herstellers der optischen Apparatur);
  • Aesculap (langjährige Beteiligung an der Firma Chifa, die u.a. medizinische Werkzeuge und Instrumente sowie kardiologische Ausrüstung produziert, sowie an der Fachklinik für Orthopädie und Rehabilitation Ortopedicum in Krakau);
  • Stiegelmayer (Übernahme und Investition in die Firma Stolter, die u.a. medizinische Möbel, Krankenbetten oder anderes Mobiliar für die Ausstattung von Krankenhäusern herstellt).

Diese Beispiele veranschaulichen die Entwicklungsmöglichkeiten der in Polen niedergelassenen Firmen. Aufgrund der langjährigen Erfahrung und Bekanntheit der Marke sind sie in der Lage, den lokalen Markt weiterhin zu versorgen sowie hochwertige Produkte im Auftrag und unter dem Namen von Investoren oder neuen Eigentümern herzustellen. Die ausgeglichene Zusammenarbeit ermöglicht ihnen auf diese Weise die Modernisierung der traditionellen Produktion sowie den Anschluss neuer Absatzmärkte mithilfe der investierenden Konzerne, den Investoren wiederum eröffnete sie den Weg auf den polnischen Markt und gab somit die Möglichkeit zur einfacheren Produktion und Logistik der eigenen Erzeugnisse.

Übersicht der polnischen Anbieter von Medizintechnik. (PDF)

Übersicht über die Position der polnischen Anbieter von Medizintechnik im nationalen und internationalen Markt. (PDF)

  • Das wirtschaftliche Umfeld
  • Die Geschichte der Herstellung von medizinischer Ausrüstung
  • Die Charakteristik der Hauptsegmente der Branche
  • Was zeichnet die polnischen Hersteller von Medizinausrüstung aus?
  • Polnische Firmen und der globale Markt
  • Projekte im Rahmen des operationellen Programms Innovative Wirtschaft
  • Staatlich Organisationen zur Förderung der Entwicklung von Innovationen im Sektor der medizinischen Ausrüstung und Messapparaturen
  • Institutionen der Wirtschaftsförderung im Bereich der Herstellung von medizinischer Ausstattung
  • Ausländische staatliche Stellen, zuständig für die Handelsbeziehungen zwischen ausländischen Wirtschaftseinheiten und polnischen Firmen

 

 

 

Kontakt

Ageron Polska

Ul. Staroscinska 1 B
02-516 Warschau (Warszawa)

+48 22 6464221
+48 22 6464223

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus