28.08.2017
Whitepaper

Keimfreiheit dank Wasser und Ozon

Seit die Infuser ApS den Sterisafe-Pro 2015 erstmals im Praxistest angewendet hat, konnte das dänische Cleantech-Unternehmen den Desinfektionsroboter stetig weiterentwickeln. Nur mit Ozon desinfiziert er ganze Räume in kürzester Zeit bis zur kompletten Keimfreiheit.

Ab September laufen die mobilen Desinfektionsroboter auch in einem Klinikum im Rhein-Neckar-Gebiet, wo sie für den dauerhaften Gebrauch getestet werden. „Damit zeigen wir, dass sich der Roboter ganz einfach in die täglichen Abläufe eines Krankenhauses integriert“, sagt Florian Hartung, der Geschäftsführer der Infuser Deutschland GmbH. Die Abschlussdesinfektion von Patienten- und Behandlungsräumen erfolgt beim Sterisafe-Pro mit Ozon und damit, anders als bei herkömmlichen Reinigungstechniken, ohne Chemikalien. Vor allem Oberflächen sind ein großes Risiko für eine hohe Keimbelastung.

„Die meisten Viren und Bakterien findet man auf Tür- und Fenstergriffen, auf Matratzen, Betten, Lichtschaltern oder Tischen“, erläutert Hartung. Da sich das Ozon im Raum verteilt und man so nicht mehr auf die chemische manuelle Reinigung angewiesen ist, macht die Desinfektion durch den Sterisafe-Pro besonders gründlich.

Kontaktieren

Infuser Deutschland GmbH
Lameystr. 36
68165 Mannheim
Telefon: +49 621 736 09 270
Telefax: +49 621 103 745

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.