Auszeichnungen

Dr. Annekathrin Heinze erhält Hans-Egli Forschungsstipendium

15.04.2013 -

Dr. Annekathrin Heinze von der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Frankfurt am Main erhält das Hans-Egli-Forschungsstipendium. Das von Bayer HealthCare Deutschland gesponserte Hans-Egli-Forschungsstipendium wurde zum zweiten Mal von der Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung e.V. (GTH) auf ihrer 57. Jahrestagung in München vergeben.

Die Idee von Frau Dr. Heinze, die Leukozytensubpopulationen bei Patienten mit Hämophilie A im Kindes- und Jugendalter zu untersuchen, um möglicherweise relevante prognostische Faktoren für die anti-Faktor VIII-Immunantwort und den Erfolg einer Hemmkörper-Therapie zu etablieren, wurde vom Auswahlgremium als neu und innovativ bewertet.

Mit dem Hans-Egli Forschungsstipendium will Bayer HealthCare Deutschland speziell die Aktivitäten junger Wissenschaftler/Innen auf dem Gebiet der Hämophilie im deutschsprachigen Raum fördern. Dr. Klaus Horn, Leiter der Hämostaseologie bei Bayer HealthCare Deutschland: „Die nun ausgezeichnete Forschungsidee kann einen Beitrag zum besseren Verständnis der Hemmkörperentwicklung leisten. Daraus könnten sich neue Ansätze für die Beherrschung einer der Hauptkomplikationen in der Hämophilie-Therapie entwickeln. Mit dem Forschungsstipendium wollen wir dazu beitragen, solche Grundlagenforschung gezielt voranzutreiben".

Bildunterschrift: Im Rahmen der festlichen GTH-Preisverleihung erhielt Dr. Anneka-thrin Heinze das von Bayer HealthCare Deutschland mit 30.000 Euro gesponsorte Hans-Egli-Forschungsstipendium.

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus