Personalia

Ellen Ehrich folgt Wolfgang Baasch im Aufsichtsrat der Sana Kliniken Lübeck

05.08.2013 -

Neben Sozialsenator Sven Schindler wird statt Wolfgang Baasch in den kommenden fünf Jahren Ellen Ehrich der zweite Vertreter der Hansestadt Lübeck im Aufsichtsrat der Sana Kliniken Lübeck. Die ehemalige Bankdirektorin löst ab sofort den aktuellen Landtagsabgeordneten Baasch ab.

Zu einer kleinen Staffelübergabe trafen sich Baasch und Ehrich jetzt in den Sana Kliniken Lübeck. Hier dankte Geschäftsführer Klaus Abel Baasch für die konstruktive und offene Begleitung in den vergangenen fünf Jahren. „Die Umstrukturierungen, wie die Teilbetriebsstilllegungen, haben Ihre Begleitung für unser Haus nicht leicht gemacht", so Abel, „umso mehr ein großes Danke". Baasch bot der Sana an, auch in Zukunft Ansprechpartner und Unterstützer zu sein.

„Wenn ich etwas für die Sana tun kann", so Baasch gegenüber dem gesamten Krankenhausdirektorium mit PD Dr. Matthias Bahr und Pflegedirektorin Ilse Cordts, „melden Sie einfach. Die Sana hat im Land einen guten Ruf." Bei der kurzen Einführung in die Belange der Sana Kliniken Lübeck tauschten Baasch und Ehrich nahe Positionen in der Sozialpolitik aus und hofften auf einen höheren Landesbasisfallwert für die Schleswig-Holsteiner Krankenhäuser in den kommenden Jahren.

Die dynamische Unternehmensberaterin will den Frauenanteil der Lübeckerinnen in Aufsichtsgremien erhöhen. „Ich nehme die Aufgabe bei der Sana gerne wahr, auch wenn mich Hafen oder MUK noch mehr interessiert hätten." Wenn Sie einen Posten annehme, dann mache Sie das mit großem Engagement, so die aktuelle Finanz- und Vermögensberaterin.

Der Aufsichtsrat der Sana Kliniken Lübeck GmbH setzt sich zusammen aus drei Vertretern der Sana AG, zwei Vertretern der Hansestadt Lübeck und zwei Arbeitnehmervertretern. Die Hansestadt Lübeck ist mit 5,2% an der Gesellschaft beteiligt. Die übrigen 94,8% gehören seit 2002 der Sana Kliniken AG in München.

 

Kontakt

Sana Kliniken Lübeck GmbH

Kronsforder Allee 71-73
23560 Lübeck

+49 451 585 01
+49 451 585 1234

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus