Personalia

Halle: Prof. Arash Arya ist neuer Professor für Kardiale Rhythmologie

17.01.2024 - Zum 1. Januar 2024 ist Prof. Dr. Arash Arya als Professor für Kardiale Rhythmologie an die Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) berufen worden. Seit Juni 2022 leitet er die Elektrophysiologie an der Universitätsmedizin Halle.

Herzrhythmusstörungen können sehr unterschiedlich sein. Mal schlägt das Herz zu schnell oder zu langsam, mal ist das Leben beeinträchtigt oder gefährdet. „An der Universitätsmedizin Halle sind wir immer am Puls der Zeit, haben moderne Technik im Einsatz und können das gesamte Spektrum der interventionellen Elektrophysiologie anbieten“, erklärt Arash Arya. Ein kürzlich eingeführtes Verfahren erlaubt es beispielsweise, kabellose Herzschrittmacher per Katheter direkt im Herzen zu platzieren. Dadurch ließen sich eventuelle Beschwerden der kabelführenden Geräte vermeiden, die üblicherweise direkt unter der Haut eingesetzt werden. Für 2024 plant er, neueste Techniken zur Verödung fehlerhafter Erregungsherde bei Rhythmusstörungen, der sogenannten Ablation, anzuwenden. Zudem will er ein Verfahren einführen, das die herkömmliche Implantation von Herzschrittmachern ersetzen kann, indem das eigene Reizleitungssystem schonend über Elektroden stimuliert wird.

Ein wissenschaftlicher Schwerpunkt von Prof. Arya liegt in der Versorgung von lebensbedrohlichen Kammertachykardien, deren Ursache eine genetische Veranlagung oder eine Herzmuskelerkrankung sein kann. „Die Behandlung von Kammertachykardien ist sehr komplex und erfolgt über Ablation. Nur wenige erfahrene Elektrophysiologen können solche Eingriffe erfolgreich durchführen. Angesichts der steigenden Bedeutung dieser Behandlung insbesondere bei älteren Menschen, ist es wichtig, diese besser zu untersuchen und weiteres ärztliches Personal zu trainieren“, betont der Kardiologe und Elektrophysiologe. Seine jahrzehntelange Erfahrung und die Ergebnisse seiner Versorgungsforschung möchte er in Form von internationalen Leitlinien und Seminaren an der Universitätsmedizin Halle verfügbar machen.

Auch künstliche Intelligenz wird in seiner Forschung eingesetzt. Unter anderem arbeitet ein Team unter der Leitung von Arya an einem Algorithmus zur nicht-invasiven Messung des Kaliumspiegels, der auf Elektrokardiogrammen (EKGs) basiert. „Wir wollen eine App entwickeln, die es ermöglicht, Kaliumwerte mit Hilfe sogenannter Smartwatches vorherzusagen, die inzwischen sehr einfache EKGs erstellen können. In der Klinik messen wir die tatsächlichen Werte und sammeln parallel umfangreiche EKG-Daten. Diese Informationen werden dann in einen Algorithmus gefüttert, der die Kaliumwerte vorhersagen soll. Die Herausforderung ist es, die Zuverlässigkeit der Vorhersage zu optimieren und zu validieren“, fasst Arya das Projekt zusammen.

Mit der Berufung freut er sich zudem über mehr Zeit, die er in die Forschung und seine Lehre investieren kann. „Für die reine Wissensvermittlung reicht oft das Internet. Gute Lehre unterscheidet sich davon, dass man dem medizinischen Nachwuchs zeigen muss, wie die richtigen Forschungsfragen zu stellen sind.“ Eines der beiden Wahlfächer, die er auf den Weg gebracht hat, befasst sich mit der Planung und Durchführung eines Forschungsprojekts in der Kardiologie.

Arash Arya studierte Medizin in Teheran, Iran, absolvierte dort zwei Promotionen und erhielt im Jahr 2000 seine Facharztanerkennung für Innere Medizin und Kardiologie. Anschließend war er dort als Assistenzprofessor und in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, als Oberarzt tätig. Von 2006 bis 2018 arbeitete er als Oberarzt und bis 2022 als leitender Oberarzt und Leiter des Elektrophysiologielabors für Rhythmologie an der Klinik für Kardiologie des Herzzentrums Leipzig. 2016 promovierte er an der Universität Leipzig, erhielt 2018 eine Facharztanerkennung der Sächsischen Landesärztekammer und habilitierte sich anschließend für das Fachgebiet Innere Medizin und Kardiologie an der Universität Leipzig. Seit Juni 2022 leitet er die Elektrophysiologie in der Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin III - Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin an der Universitätsmedizin Halle.

Prof. Dr. Heike Kielstein, Dekanin der Medizinischen Fakultät der MLU, erklärt: „Mit Prof. Dr. Arash Arya haben wir einen Experten für Elektrophysiologie berufen, der innovative Forschungsvorhaben in der Rhythmologie durchführt und eine bedeutende Anlaufstelle für komplexe Interventionen bei Herzrhythmusstörungen ist.“

Kontakt

Top Feature

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

MICROSITE Gesundheits-technologie

Lesen Sie hier

MICROSITE Digitale Identität

Lesen Sie hier

Top Feature

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

MICROSITE Gesundheits-technologie

Lesen Sie hier

MICROSITE Digitale Identität

Lesen Sie hier