17.05.2011
NewsKlinik-News

Klinikum Braunschweig: Krebsgesellschaft rezertifizert interdisziplinäre Zentren

  • Dr. Lotte Reilmann, Qualitätsmanagement Klinikum Braunschweig, und der Chefarzt der Frauenklinik PD. Dr. Heiko B. G. Franz freuen sich über die erfolgreiche Rezertifizierung (Foto: Klinikum/Scheibe).Dr. Lotte Reilmann, Qualitätsmanagement Klinikum Braunschweig, und der Chefarzt der Frauenklinik PD. Dr. Heiko B. G. Franz freuen sich über die erfolgreiche Rezertifizierung (Foto: Klinikum/Scheibe).

Jedes Jahr erkranken 57.000 Frauen neu an Brustkrebs und über 28.000 Frauen an Krebserkrankungen der Gebärmutter, der Eierstöcke oder der äußeren Genitalien. Für die Betroffenen bringt dies eine fundamentale Änderung ihrer Lebensumstände mit sich.

Sie werden aus ihrem bisherigen Alltag herausgerissen und müssen sich mit Operation, Chemotherapie und vielem mehr auseinandersetzen. Um den Patientinnen die Orientierung bei der Wahl ihrer Klinik zu erleichtern, vergibt die Deutsche Krebsgesellschaft ein Gütesiegel für Zentren, die von ihr zertifiziert wurden.

Die beiden interdisziplinären Zentren des Klinikums haben dieses Verfahren nun erneut erfolgreich durchlaufen. Das Brustzentrum des Klinikums hat dieses Gütesiegel bereits zum dritten Mal, das Gynäkologische Krebszentrum zum zweiten Mal bekommen. Beide Zentren sind Teil des Cancer Centers Braunschweig, unter dessen Dach alle Krebspatienten des Klinikums versorgt werden. Dieser übergeordnete Zusammenschluss bietet eine exzellente Infrastruktur für alle Organzentren und ermöglicht den Patienten des Klinikums eine Versorgung auf dem neuesten Stand der medizinischen Entwicklung.

Zertifizierte Zentren müssen strenge Qualitätsanforderungen erfüllen. Dazu gehören die interdisziplinäre Vernetzung, die Absprache der bestmöglichen Therapie in Tumorboards, also Konferenzen, in denen die Experten gemeinsam eine individuelle Therapie festlegen und auch die Zusammenar-beit mit niedergelassenen Ärzten. Aber auch die regelmäßi-ge Weiterbildung aller Mitarbeiter/-innen sowie psychologi-sche Betreuung der Patientinnen und enge Kontakte zu Selbsthilfegruppen sind Voraussetzungen für das Zertifikat.

Weitere Kriterien für das Zertifikat der Krebsgesellschaft sind ein effektives Qualitätssicherungssystem.

Primärer Ansprechpartner der Patientinnen des Brust- und des Gynäkologischen Krebszentrums ist die Frauenklinik. Dort werden pro Jahr mehr als 500 Patientinnen mit Brust-krebs und gynäkologischem Krebs behandelt.

Kooperationspartner des Brust- und Gynäkologischen Krebszentrums sind die Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie, die Medizinische Klinik III, Hämatologie und Onkologie, das Institut für Röntgendiagnostik und das Institut für Pathologie und niedergelassene Kollegen.

 

Kontaktieren

Klinikum Braunschweig gGmbH
Freisestr. 9/10
38118 Braunschweig
Telefon: +49 531 595 0
Telefax: +49 531 595 1322

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.