conhIT: Andreas Henkel, Matthias Harzer und Dr. Uwe Gansert zum Konzept

conhIT: Andreas Henkel, Matthias Harzer und Dr. Uwe Gansert zum Konzept. Andreas Henkel, Abteilungsleiter Informationstechnologie im Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen: „Vom Grundsatz her fand ich das Konzept gut, allerdings haben nicht alle Vorträge gehalten, was sie versprachen.“ Sein Mitarbeiter Matthias Harzer fügte hinzu: „Die Aufteilung der Tage ist ein guter Ansatz.“

Dr. Uwe Gansert, CIO Klinikum Ludwigshafen fasste zusammen: „Das Konzept der Teilung von Messe und Kongress ist zu begrüßen, da erfahrungsgemäß Messen gleichzeitig stattfindende Kongresse kannibalisieren.“ – Berlin, so der CIO, „ist eine tolle Stadt – aber sie ist nicht für alle erreichbar. Ich schätze die Zahl jener Kollegen, die hier teilnehmen dürfen, auf rund 300. Es wäre wünschenswert, die Majorität der Krankenhaus-IT-Leiter und ihrer Mitarbeiter zusammenzubringen – das halte ich in Berlin für ausgeschlossen.“

Nach der Meinung des Ludwigshafeners bietet die Region Rhein-Main/Rhein-Neckar für sehr viel mehr Teilnahmekandidaten bessere Reisemöglichkeiten. – Diese Meinungen werden auch von einer Reihe Aussteller geteilt, die u. a. die Erhebung von Teilnahmegebühren als erfolgskritisch betrachten.

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.