Labor & Diagnostik

Tumormarker zur Früherkennung

01.03.2013 -

Tumormarker zur Früherkennung. Bei Krebs-Patienten hängt die Chance auf Heilung sehr stark vom Stadium ab, in dem der Tumor erkannt wird.
So liegt die Heilungsrate bei Darmkrebs in der Frühform bei 9%. Sie sinkt aber dramatisch, je weiter die Erkrankung fortgeschritten ist.
Die Krebs-Früherkennung ist somit eines der wichtigsten Mittel im Kampf gegen den Darmkrebs.
Die Deutsche Krebshilfe fördert jetzt mit 240.000 € ein Forschungsvorhaben, bei dem Tumormarker gesucht werden, die zur Früherkennung von Darmkrebs geeignet sind.
„Prinzipiell kann der Nachweis dieser Marker zur Früherkennung von Tumoren genutzt werden“, erklärt Priv.- Doz. Dr. Irmgard Schwarte-Waldhoff, Projektleiterin an der Medizinischen Universitätsklinik Bochum.
Einige solcher Tumormarker sind bereits bekannt – auch für Darmkrebs. Allerdings sind diese zur Früherkennung nicht sensitiv genug.

www.krebshilfe.de

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!