ASCO: Neue Daten über verschiedene Methoden zur Krebsbehandlung vor

Ergebnisse für Avastin bei Eierstockkrebs und MabThera bei Lymphknotentumoren

Zur 46. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO), 4. - 8. Juni 2010 in Chicago, kündigt Roche neue Daten über gezielten Krebsmedikamente und deren Einsatzmöglichkeiten bei verschiedenen Krebsarten an. Etwa 400 Kurzbeschreibungen zu Krebsmedikamenten und Forschungswirkstoffen Roches für 30 Krebsarten werden auf dieser Tagung vorgestellt.

Unter anderem werden auf der Tagung folgende Schlüsselergebnisse aus Studien präsentiert:


• Avastin (Bevacizumab): Hochaktuelle Daten aus Phase III (GOG 0218) mit positiven Ergebnissen bei fortgeschrittenem Eierstockkrebs, wo neue Therapien dringend benötigt werden, sowie neue Daten zum Einsatz von Avastin in mehreren Therapielinien bei fortgeschrittenem kolorektalem Karzinom.

• MabThera (Rituximab): Daten aus Phase III (PRIMA) über den Einsatz von MabThera in der Nachsorge bei grossfollikulärem Lymphoblastom, einer unheilbaren Krebserkrankung, bei der die Menschen mit fortschreitender Krankheit Rückfälle und vorübergehende Besserungen durchmachen.

• Neuartige Kombination von HER2-gerichteten Medikamenten: vorläufige Daten aus Phase Ib/II zur Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit des Arzneimittelkonjugats gegen den Antikörper HER2, bestehend aus Trastuzumab-DM1 (T-DM1) in Kombination mit Pertuzumab, einem HER-Dimerisierungshemmer, bei vorbehandelten Frauen mit fortgeschrittenem, HER2-positivem Brustkrebs.

"Unsere zielgerichteten Medikamente haben schon Millionen von Menschen mit Krebs geholfen und wir lernen immer mehr darüber, wer den meisten Nutzen aus unseren Medikamenten ziehen könnte und wie wir sie am besten einsetzen," sagte Pascal Soriot, Chief Operating Officer Pharma Division von Roche. "Wir freuen uns auch sehr, etwas über die Medikamente berichten zu können, an denen wir gerade arbeiten und von denen wir hoffen, dass sie den Menschen neue Möglichkeiten im Kampf gegen diese verheerende Krankheit eröffnen werden."

Weltweit werden bei Roche zurzeit 22 neue Medikamente erforscht, von denen sich fünf bereits in den letzten Entwicklungsstadien befinden.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.