Personalia

MEDICA e. V.-Vorstand in neuer Gruppierung

14.06.2012 -

Prof. Dr. med. Werner Alfons Scherbaum, Direktor der Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Rheumatologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, wurde bei den Vorstandswahlen der MEDICA Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Medizin e. V. am 11. Juni für weitere fünf Jahre als Präsident bestätigt. Flankiert wird der alte und neue Präsident von zwei neu in den Vorstand gewählten Vizepräsidenten: Prof. Dr. med. Malte Kelm, Direktor der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, sowie Prof. Dr. med. Dr. h. c. Jörg Schipper, Direktor der Universitäts-HNO-Klinik in Düsseldorf.

Prof. Werner Alfons Scherbaum ist bereits seit 2005 Präsident der MEDICA e. V. Als langjähriger Ordinarius der Universität Düsseldorf und ehemaliger Leiter der Klinischen Abteilung des Deutschen Diabetes-Zentrums ist er Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Gremien, unter anderem der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. Mit seinen exzellenten Netzwerken und seinem unermüdlichen persönlichen Einsatz für die MEDICA e. V. hat er die Gesellschaft in den letzten Jahren modernisiert, verjüngt und wissenschaftlich geprägt und damit entscheidende Weichen für die Zukunft gestellt, die er in den nächsten Jahren konsequent weiter ausbauen will.

Prof. Malte Kelm hat in Köln Medizin studiert und seine wissenschaftliche und klinische Ausbildung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und am Clinical Research Center in London absolviert. Nach seiner Ernennung zum UniversitätsProf. in Düsseldorf war er von 2005 bis 2009 Direktor der Abteilung für Kardiologie, Pneumologie, Angiologie und Intensivmedizin an der RWTH Aachen, bevor er 2009 die Leitung der Universitätsklinik in Düsseldorf übernahm. Prof. Kelm ist in zahlreichen wissenschaftlichen Organisationen aktiv und wurde mit diversen Preisen ausgezeichnet. Unter anderem gewann er für die erfolgreiche Kooperation mit der Philips Forschung den 2011 erstmals verliehenen MEDICA EXCELLENCE AWARD. Ausgezeichnet wurde die Erstellung individueller Herzmodelle mit hybrider Bildgebungstechnik, die Kathetereingriffe bei Herzklappenerkrankungen sicherer machen.

Prof. Jörg Schipper hat in Bonn und Pittsburgh, USA, Medizin studiert und seine wissenschaftliche und klinische Ausbildung an den Universitätskliniken Essen und Freiburg erhalten. Nach der Habilitation in Freiburg folgte er 2009 nach mehreren abgelehnten Rufen dem Ruf auf den Lehrstuhl der Universität Düsseldorf und ist seither Direktor der Universitäts-HNO-Klinik. Seit 2009 ist Prof. Schipper auch Präsident der Deutschen Gesellschaft für Computer- und Roboterassistierte Chirurgie e. V. CURAC, die in diesem Jahr zum zweiten Mal ihren Jahreskongress unter dem Dach der MEDICA abhalten wird. Mit Prof. Schipper hält ein erfahrener Operateur Einzug in den MEDICA-Vorstand, der als Anwender modernster mikrochirurgischer Techniken weltweit anerkannt ist.

„Wir freuen uns, dass unsere Gesellschaft mit diesen beiden jungen und international renommierten Wissenschaftlern zwei hochrangige Vertreter großer klinischer Fächer mit starkem Medizintechnik-Bezug für die Arbeit im Vorstand gewinnen konnte", betont Prof. Scherbaum. „Wir vertiefen damit auch die enge Kooperation mit der Heinrich-Heine- Universität, die vor Ort unser wichtigster Partner für den nationalen und internationalen Ausbau unserer Kongresse und wissenschaftlichen Aktivitäten ist", so der Präsident.

Weitere Mitglieder des insgesamt fünfköpfigen Vorstands sind der Schriftführer und Vizepräsident Dr. Dr. med. Thomas Fenner, Hamburg, sowie der Vizepräsident Prof. Dr. med. Matthias Leschke, Esslingen. Dr. Fenner ist Facharzt für Mikrobiologie, Laboratoriumsmedizin, Umweltmedizin und Infektiologie. Zusammen mit seinem Bruder leitet er in Hamburg das Labor Dr. Fenner und Kollegen, Medizinisches Versorgungszentrum für Labormedizin und Humangenetik. Er ist bereits seit 2008 als Vizepräsident und Schriftführer im Vorstand der MEDICA e. V. aktiv. Prof. Leschke, Chefarzt der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie am Klinikum Esslingen, bekleidet seit 2009 das Amt eines Vizepräsidenten im Vorstand der MEDICA e. V. Er hat unter anderem das neue Fortbildungsformat DegMed: Degerlocher Akademie - Medizin für die Zukunft entwickelt und betreut derzeit als Kongresspräsident den MEDCONGRESS 2012 in Baden-Baden.

Aus dem Vorstand ausgeschieden sind der langjährige Vizepräsident und Kassenführer Dr. med. Helge Riegel, Wiesbaden, und der bisherige Vizepräsident Prof. Dr. med. Winfried Hardinghaus, Osnabrück.

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus