Gesundheitsökonomie

Gynäkologisches Krebszentrum am Universitätsklinikum Essen

08.05.2011 -

Gynäkologisches Krebszentrum am Universitätsklinikum Essen. Am Universitätsklinikum Essen wurde eines von bundesweit insgesamt 10 gynäkologischen Krebszentren von der Deutschen Krebsgesellschaft eingerichtet.

Das Zertifikat wurde nach eingehender Qualitätsprüfung erstellt und ermöglicht Frauen mit Eierstockkrebs, Gebärmutterkrebs sowie Krebs der Scheide oder Schamlippen die bestmögliche, qualitätskontrollierte Behandlung – vergleichbar mit den zertifizierten Brustzentren. „Die Etablierung gynäkologischer Krebszentren ist ein Meilenstein auf dem Weg zur optimalen Behandlungsqualität“, freut sich Prof. Dr. Rainer Kimmig, Direktor der Essener Universitätsfrauenklinik. Er war maßgeblich an der Erstellung von Struktur- und Zertifizierungskriterien für gynäkologische Krebszentren in Deutschland beteiligt.

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus