Hamburger Krankenspiegel: Ergebnisse Patientenbefragung

Der Hamburger Krankenhausspiegel veröffentlicht Ergebnisse der bisher größten Hamburger Patientenbefragung

Die Hamburger Krankenhäuser machen einen weiteren Schritt zu noch größerer Transparenz ihrer Qualität: Sie haben eine gemeinsame Befragung ihrer Patienten zur Zufriedenheit mit der Behandlung und mit dem Service in Auftrag gegeben und veröffentlichen jetzt die Ergebnisse im Hamburger Krankenhausspiegel.

„Es handelt sich um die bisher umfangreichste Patientenbefragung in der Hansestadt“, erläutert Dr. Claudia Brase, Geschäftsführerin der Hamburgischen Krankenhausgesellschaft. „Seit vielen Jahren schon führen die Krankenhäuser eigene Patientenbefragungen durch. Diese neue zusätzliche Befragung erlaubt aber erstmals, eine Vergleichbarkeit zwischen den Kliniken herzustellen, und sie umfasst zudem erstmals alle Versichertengruppen einschließlich der privat Versicherten.“ Ein großer Vorteil der Darstellung im Hamburger Krankenhausspiegel: Alle Zufriedenheitswerte werden im direkten Klinikvergleich in leicht verständlichen Schaubildern dargestellt. Wie gewohnt wurden im Hamburger Krankenhausspiegel auch die Ergebnisse zur medizinischen Behandlungsqualität mit den neuesten Daten aktualisiert. Beides zusammen ergänzt sich für die Patienten zu einem umfassenden Informationsangebot bei der Auswahl einer geeigneten Klinik.

Gesamtzufriedenheit: 85,6 von 100 Punkten

Für die Befragung im Jahr 2014 wurden 32.000 Patienten von über 20 Hamburger Krankenhäusern angeschrieben, rd. 14.000 haben den von der 4QD-Qualitätskliniken.de entwickelten Fragebogen ausgefüllt und an ein neutrales Institut zurückgeschickt. Gefragt wurde nach der Gesamtzufriedenheit sowie nach der Zufriedenheit mit einzelnen Teilbereichen wie der ärztlichen und pflegerischen Betreuung, mit der Verpflegung und der Sauberkeit, mit der Organisation sowie mit dem Behandlungserfolg.

Die Gesamtzufriedenheit äußert sich in der Bereitschaft der Patienten, ihr Krankenhaus weiterzuempfehlen. Hier erreichen die Hamburger Krankenhäuser mit 85,6 von 100 möglichen Zufriedenheitspunkten einen sehr guten Wert, und auch die Bandbreite bewegt sich im obersten Viertel: Keine einzige Klinik-Gesamtbewertung liegt unter 74 Punkten, die höchste bei 97,4.

Tendenziell werden zwar kleinere Spezialhäuser besser beurteilt, aber auch einige der großen Krankenhäuser mit Maximalversorgung, die eine sehr hohe Zahl an Patienten einschließlich Notfällen und Risikopatienten behandeln, weisen hohe Zufriedenheitswerte auf.

Neue Rubrik: „Hilfe im Notfall“

„Da die Suche nach einem geeigneten Krankenhaus eine schwierige Angelegenheit ist, bevorzugen Patienten leicht zugängliche und gut verständliche Informationen“, berichtet Prof. Michael Lingenfelder von der Universität Marburg, Experte für die Erforschung von Patientenbedürfnissen. Umso wichtiger ist es, dass Qualitätsinformationen über Krankenhäuser auf den ersten Blick verständlich und schnell zugänglich sind. Dies gewährleistet der Hamburger Krankenhausspiegel optimal. Mit nur zwei bis drei Klicks findet der Patient Qualitätsergebnisse und Klinikvergleiche; dies erreicht kein anderes Klinikbewertungsportal. Als zusätzlichen Service für die Nutzer wurde der Hamburger Krankenhausspiegel um die Seite „Hilfe im Notfall“ ergänzt, die die wichtigsten Daten für die Notfallversorgung in Arztpraxen und Krankenhäusern enthält.

Authors

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.