Kassenärztliche Bundesvereinigung fordert attraktive Gebührenordnung

Kassenärztliche Bundesvereinigung fordert attraktive Gebührenordnung. Die Protestaktionen im vergangenen Jahr hätten gezeigt, dass die Vertragsärzte nicht länger bereit seien, unter den derzeitigen Bedingungen zu arbeiten, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) Dr. Andreas Köhler. Eine Gebührenordnung sei fällig, die im internationalen Vergleich mithalten könne. Ansonsten würden die Nachwuchsprobleme noch größer. Es müsse schnell gehandelt werden, denn bereits jetzt seien die Arztzahlen in einigen Regionen Deutschlands rückläufig, besonders bei den Hausärzten und in den neuen Bundesländern“, forderte Ulrich Weigeldt, Vorstand der KBV.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.