Hygiene

Priv.-Doz. Dr. Alexander W. Friedrich erhält BioMérieux-Diagnostik-Preis 2008

02.06.2011 -

Priv.-Doz. Dr. Alexander W. Friedrich erhält BioMérieux-Diagnostik-Preis 2008. Priv.-Doz. Dr. Alexander W. Friedrich, Facharzt und Oberarzt am Institut für Hygiene des Universitätsklinikums Münster (UKM), wurde von der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) mit dem „BioMérieux-Diagnostik-Preis 2008“ ausgezeichnet. Friedrich erhielt den Preis für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Epidemiologie und Prävention von multiresistenten Staphylokokken (MRSA).

Der Preis wurde auf der Jahrestagung der Gesellschaft Ende September in Dresden überreicht. Der Förderpreis der DGHM-Stiftung wird für herausragende wissenschaftliche Beiträge vergeben und ist mit 2.500 € dotiert. Friedrich beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit dem gesamten Bereich der Infektions- und Krankenhaushygiene und engagiert sich für die enge Zusammenarbeit zwischen dem universitären und dem öffentlichen Infektionsschutz. Der Hygiene-Experte am UKM ist zudem Projektleiter des EUREGIO-Projektes „MRSA-net“, das laut Robert Koch-Institut Vorbildcharakter für die MRSA-Bekämpfung deutschlandweit hat.

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus