Digital diktieren in einer Citrix-Umgebung

  • Das neue mobile Diktiergerät Digta 415 von GBS lässt sich auch stationär als voll funktionsfähiges PC-Mikrofon einsetzen.Das neue mobile Diktiergerät Digta 415 von GBS lässt sich auch stationär als voll funktionsfähiges PC-Mikrofon einsetzen.

Digital diktieren in einer Citrix-Umgebung. Der Einsatz von Citrix-Lösungen im Krankenhaus verringert Administrations- und Investitionsaufwand – bei gleichzeitiger Steigerung der Effizienz und Datensicherheit.
Durch die volle Kompatibilität der Diktierlösungen von Grundig Business Systems (GBS) zu Citrix können die Einsparungspotentiale des Zugangssystems voll ausgeschöpft,gleichzeitig eine hochperformante und bequeme Diktierlösung eingesetzt und weitere Effizienzsteigerungen durch innovative Anwendungsszenarien erzielt werden.

Gerade in Krankenhäusern sind die Potentiale des digitalen Diktats bereits seit Jahren erkannt und werden realisiert.
Grundig Business Systems hat sich mit seinen innovativen Produkten in diesem Sektor bereits einen Namen gemacht.
Mit ihrer neuesten Software Generation DigtaSoft unterstützt GBS nun Citrix Presentation Server und öffnet damit die Türen zu weiteren Optimierungsmöglichkeiten.
Die Lösungen des Zugangsanbieters kommen hauptsächlich in großen Kliniken zum Einsatz, die eine hohe Anzahl an Arbeitsplätzen und Endgeräten verwalten und den damit verbundenen IT-Administrationsaufwand senken und das Budget entlasten wollen.
Eine große Rolle spielt hierbei die Möglichkeit, dass durch den Einsatz bereits vorhandene Endgeräte, wie z.B. Diktiermikrofone von GBS, auch zukünftig weiterverwendet werden können.
Interessant für den IT-Verantwortlichen ist, dass sich die GBS-Lösung durch hundertprozentige Kompatibilität zu Presentation Server auszeichnet und damit dessen reibungslose Wartbarkeit sichergestellt ist.
Aber auch Kliniken und Krankenhäuser, die externe Klinikstandorte bzw. externe Anwender sicher und einfach in das zentrale Netzwerk am Hauptstandort einbinden wollen, setzen diese Zugangslösungen ein.
Immer wichtiger wird hierbei eine einfache, zuverlässige und schnelle Kommunikation zwischen einer wachsenden Anzahl von internen und externen Stellen.
Durch den Einsatz ergeben sich daraus neue Zugriffsszenarien: Belegärzte, die nur zum Operieren in die Klinik kommen, können sich nach einer OP in die Serverfarm einwählen und die gesamte Dokumentation von der eigenen Praxis aus erledigen.


Dabei diktieren sie ihre Befunde mit dem DigtaProMic 840 USB wie gewohnt an ihrem Schreibtisch, ohne zu merken, dass das Diktat nicht lokal am PC, sondern direkt auf dem Server des Krankenhauses aufgezeichnet wird.
Dies ermöglicht die neue Version der Diktatsoftware DigtaProfessional, die für den Betrieb unter Citrix optimiert wurde.
Sie zeichnet sich aus durch höchste Performanz bei der Sprachübertragung und das unverzögerte Ansprechen auf alle Befehle, die über die Tasten oder den Schiebeschalter des Mikrofons gegeben werden, wie z.B. schneller Vor- oder Rücklauf, das Anhören von bereits diktierten Passagen oder das Einfügen bzw. Löschen von Teilen des Diktats.
Auch externe Schreibdienste lassen sich so bequem und sicher anbinden. Über die Zugangslösung arbeiten sie direkt im Infosystem der Klinik und fertigen Briefe und Befunde an.
Zum Abhören der Diktate müssen sie nur die Grundig DigtaSoundbox 820 USB an ihren Arbeitsplatzrechner anschließen. Dies kann ein normaler PC oder ein preisgünstiger Thin-Client sein, der einzig über einen USB-Anschluss verfügen muss.
Denn die eingebaute Soundkarte der Soundbox stellt sicher, dass die Diktate über Kopfhörer oder Aktivlautsprecher glasklar wiedergegeben werden. 
Die Steuerung der GBS-Schreibplatzlösung DigtaOffice erfolgt effizient und bequem über den Grundig Fußschalter, welcher ebenfalls mit der Soundbox verbunden wird. Die GBS-Lösung für Citrix reagiert dabei genauso schnell und zuverlässig auf alle Befehle und bietet dieselbe hohe Ton- qualität, als ob sie lokal installiert wäre.
Dabei läuft sie ja, genauso wie das Infosystem der Klinik, auf dem Server im Rechenzentrum des Krankenhauses.
Neben der Vermeidung von Installationsaufwand bedeutet dies auch einen Zugewinn an Datensicherheit, da die Diktate nicht lokal gespeichert werden.
Aber auch innerhalb des Krankenhauses lässt sich durch den Einsatz der GBS-Diktierlösung unter Citrix die Effizienz und Bequemlichkeit weiter steigern.
Wenn ein Arzt von einem Endgerät zu einem anderen Endgerät wechselt, muss DigtaProfessional und das Diktat nicht erst geschlossen und dann wieder geöffnet werden: Citrix SmoothRoaming sorgt dafür, dass die laufende Benutzersitzung automatisch auf das neue Endgerät umgeleitet wird.
So kann ein Arzt z.B. mit dem Diktat eines Befundes im Behandlungszimmer beginnen und dieses nach Erhalt des Röntgenbildes im Befundungszimmer direkt fortsetzen.
Das spart Zeit, die für andere Aufgaben verwendet werden kann. Auch beim Einsatz mobiler GBS- Diktiergeräte, wie dem bewährten Digta 4015 DS oder dem neuen Digta 415, lassen sich zusammen mit der Zugangslösung Bequemlichkeit und Produktivität steigern.
Während der Visite spricht der Arzt die Befunde direkt am Bett des Patienten in sein mobiles Diktiergerät. Am Ende des Rundgangs oder bereits bei einer Unterbrechung kann er sich an jedem beliebigen Terminal einloggen, an das eine Grundig Docking-Station angeschlossen ist.
Das Diktiergerät wird kurz in die Dockingstation gesteckt und schon sind die Diktate auf dem Weg zur Abschrift.
Dadurch, dass der Arzt unter Citrix an jedem Terminal mit seinen persönlichen Benutzereinstellungen arbeitet, wird sichergestellt, dass die Diktate exakt bei den vorgesehenen Schreibkräften ankommen.
Durch die Kombination der innovativen Diktierlösungen von Grundig Business Systems und der richtungweisenden Citrix Access-Strategie können Einrichtungen im Gesundheitswesen die Herausforderung, die der Kostendruck und die Umwälzungen in diesem Sektor mit sich bringen, erfolgreich anpacken und bewältigen.

www.grundig-gbs.com
www.citrix.de

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.