IT & Kommunikation

Magrathea I.DASH: Dashboard-Lösung von Magrathea Informatik

31.05.2011 -

Magrathea I.DASH: Dashboard-Lösung von Magrathea Informatik. Speziell für zentrale Notaufnahmen, Facharztambulanzen, Operationssäle und Stationen präsentiert Magrathea Informatik zur Medica Dashboard-Lösungen, die Abläufe und zugleich die Behandlungsqualität verbessern.

Mit der Erweiterung auf zentrale Notaufnahmen, Facharztambulanzen, Operationssäle und Stationen zeigt magrathea auf der diesjährigen Medica die neue Generation des Medical Dashboards magrathea I.DASH. Die auf die Anforderungen der Fachbereiche ausgerichteten Systeme optimieren den Patientenfluss und die Nutzung der Ressourcen. Gleichzeitig kann die Qualität der Behandlung deutliche Fortschritte erreichen. Schon der erste Blick auf das System zeigt, wie einfach die Anwendung ist: Das Medical Dashboard verbindet Patientendaten, Verwaltungsdaten und Prozessabläufe miteinander und visualisiert diese auf einer grafischen Oberfläche, die den Grundriss des jeweiligen Fachbereiches abbildet. Das Programm übernimmt dabei die Funktion eines Leitstandes. Die Mitarbeiter erhalten Informationen über die Raum- und Bettennutzung, räumlich zugeordnete Daten der Patienten, wichtige Anforderungs- und Warnhinweise, Steuerungs- und Ressourcenangaben. Mit der statistischen Auswertung des Patientenflusses bekommen Entscheider jederzeit Auskunft über Optimierungspotentiale. Daten aus befundgebenden Systemen, der klinikeigenen EPA, dem KIS oder einem Archiv können über eine HL7-Schnittstelle eingebunden werden. Die Anzeige kann auf Bildschirmen der Arbeitsplätze, auf mobilen Endgeräten, bedienungsfreien Großbildmonitoren und auf interaktiven Touch-Screens erfolgen. I.DASH zeigt magrathea zusammen mit Dimension Data, die für entsprechende WLAN-Infrastrukturen sowie Dienstleistungen rund um das neue Produkt verantwortlich zeichnen.

Als zweites Highlight zeigt das hannoveraner Softwarehaus das weiterentwickelte Data-Warehouse TIME-BASE ® BI, das schnell und übersichtlich die Stärken und Schwächen einer Klinik aufzeigt. Mit dem Business Intelligence-System besteht jederzeit Zugriff auf verdichtete Analysen, die der Steuerung und Planung des modernen Klinik-Betriebes dienen. Durch die Definition entsprechender Dimensionen lassen sich alle entscheidungsrelevanten Kennzahlen des vergangenen und aktuellen Geschehens aus dem Ressourcen-Management-System TIMEBASE darstellen. Unter den Aspekten Anzahl, Zeit und Geld können Termine und Verordnungen nach Kriterien wie Kostenträger, anfordernde Station, Diagnosen oder Patientenmerkmale ausgewertet werden. Durch Einbindung von Daten externer Systeme ist die Auswertungsbreite erheblich erweiterbar und führt zu einer ausführlichen Kostenanalyse. Anwender erhalten u.a. Kennzahlen über Verweildauern, Fallkosten oder durchschnittliche Kosten einer Patientengruppe. Die erstellten Berichte lassen sich systemübergreifend einzelnen Personen oder Gruppen zur Verfügung stellen. TIMEBASE BI nutzt Microsoft Excel als Benutzeroberfläche. Dadurch ist das ist das System sofort vertraut, extrem leicht bedienbar und alle Ergebnisse können ohne Schulung individuell weiter verarbeitet werden.

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!