04.12.2018
Whitepaper

Endoskopischer Ultraschall: Neue Standards für brillante Bildqualität

  • Die drei neuen Ultraschall-Endoskope der EUS-J10-Serie – eins mit Radialscanner und zwei mit Lineartechnik für Intervention und Therapie. Das kürzere, distale Ende erleichtert nicht nur die Einführbarkeit, sondern bietet auch größeren Komfort.Die drei neuen Ultraschall-Endoskope der EUS-J10-Serie – eins mit Radialscanner und zwei mit Lineartechnik für Intervention und Therapie. Das kürzere, distale Ende erleichtert nicht nur die Einführbarkeit, sondern bietet auch größeren Komfort.
  • Die drei neuen Ultraschall-Endoskope der EUS-J10-Serie – eins mit Radialscanner und zwei mit Lineartechnik für Intervention und Therapie. Das kürzere, distale Ende erleichtert nicht nur die Einführbarkeit, sondern bietet auch größeren Komfort.
  • Der neu definierte 4,00 mm große Instrumentierkanal ermöglicht neben einer noch eleganteren Platzierung der Drainage-Stents auch weitere EUS-geführte minimalinvasive Interventionen.

Wie können moderne Bildgebungstechnologien dabei helfen, die dia­gnostische, interventionelle und therapeutische Effizienz im Endoskopischen Ultraschall (EUS) zu verbessern? Dieser und anderen Fragen zu Bildqualität, Ergonomie, Manövrierfähigkeit und Hygie­ne gingen Pentax Medical und Hitachi Medical Systems für die Entwicklung der neuen Ultraschall-Endoskop-Serie EUS-J10 nach. Mit dem Launch der neuen Serie, in deren Entwicklung auch Anwender-Feedback einfloss, setzen Pentax und Hitachi ihre langjährige Partnerschaft für mehr Innovation und neue Standards für brillante Bildqualität im EUS fort.

Die bildgebende Dia­gnostik im EUS hat in den letzten Jahren einen rasanten technischen Fortschritt erfahren, der immer weiter gehende und detailliertere Untersuchungen, Interventionen und Therapien in der Viszeralmedizin ermöglicht. Einblicke hinter Organwände und Schleimhäute bringen verborgene Bilderwelten zum Vorschein, die oft so abstrakt sind, dass sie auf den ersten Blick nicht aus dem Inneren des Körpers zu stammen scheinen. So können Strukturen, analog Gewächsen aus der Flora, nicht nur an der Oberfläche abgebildet, sondern die gesamte „Wurzel“ kann bis in tiefer liegende, feine Gewebeschichten dargestellt werden. Mittels der Endosonografie können, wenn möglich, ebensolche wertvollen Informationen gewonnen werden, die zur Einstufung und Beurteilung von Erkrankungen der Organe des Verdauungstraktes notwendig sind.

Kontaktieren

Hitachi Medical Systems GmbH
Otto-von-Guericke-Ring 3
65205 Wiesbaden
Telefon: +49 611 7036 0
Telefax: +49 611 7036 10

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.