Erfolgsmodell Comparatio Health

Gebündelte Einkaufsvolumina, große Innovationskraft, gute Vernetzung - das Erfolgsrezept der Comparatio Health GmbH klingt einfach. Effizienter Einkauf von Medikalprodukten aber ist eine große Herausforderung an die operative Exzellenz:

Bei über 100.000 unterschiedlichen Artikeln des medizinischen Sach- und allgemeinen Wirtschaftsbedarfs und mehr als 500.000 Bestellungen im Jahr lassen sich gute Preise nur mit Marktüberblick, Marktpräsenz und hoher Verhandlungskompetenz sowie motivierten, hochqualifizierten Mitarbeitern erzielen.

Etablierte Marke

Die Comparatio Health GmbH zählt zu den großen Beschaffungsinstitutionen der Gesundheitswirtschaft in Deutschland. Seit ihrer Gründung 2006 behauptet sie als strategische Dienstleistungs- und Einkaufsgemeinschaft der kooperierenden Universitätsklinika ihre Spitzenposition im deutschen Beschaffungswesen. Einkaufsprozesse optimieren und Kosten senken sind ihre Hauptziele, die sie vornehmlich durch Bündelung von Einkaufsvolumina, gemeinsame Vergabeverfahren und Initiierung von Standardisierungsprojekten erreicht.

„Die Comparatio hat sich als Marke etabliert und zeichnet sich durch gesundes Wachstum, starke Innovationskraft und gute Vernetzung innerhalb der Branche aus", erklärt Holger Baumann, Mitgeschäftsführer der Comparatio Health GmbH und Vizepräsident der Medizinischen Hochschule Hannover (MMH). „Wir sind mit der Optimierung der Einkaufsprozesse, etwa durch Standardisierung und IT-Unterstützung, erfolgreich, und bieten unseren Mitgliedern echten Mehrwert und Wettbewerbsvorteil."

Wertvolle Mitarbeiter

Mit umfassendem Seminarangebot hält die Comparatio die Fachkenntnisse ihrer Mitarbeiter auf dem neuesten Stand, in fachspezifischen Schulungen erhalten die Einkäufer der Kliniken die erforderlichen Kompetenzen. Schließlich ist wirtschaftlicher Einkauf dauerhaft nur mit qualifizierten Fachkräften möglich. Sie verantworten die qualitative und termingerechte Realisierung der vereinbarten Projekte, erarbeiten, realisieren und dokumentieren Vergabeverfahren, Vertragsverhandlungen, Standardisierungsprojekte und Entscheidungsvorlagen und müssen dabei die Anweisungen, Prozesse und Vorgaben von Klinik- und Unternehmensseite ebenso berücksichtigen wie geltende Normen, Regeln und Gesetze.

„In einem Dienstleistungsunternehmen wie der Comparatio sind die Mitarbeiter das Wertvollste, sie erbringen die Wertschöpfung", weiß Dr.

Christoph Kumpf, Geschäftsführer der Comparatio Health GmbH. „Jeder leistet einen besonderen Beitrag zum Gelingen des Ganzen. Dabei ist es wichtig, nicht nur die eigene Aufgabe im Auge zu behalten, sondern das übergeordnete, gemeinsame Ziel."

Gesundes Wachstum

Die von zunächst fünf deutschen Universitätsklinika gegründete Comparatio Health GmbH wächst, mittlerweile sind neun Partnerkliniken an zehn Standorten beteiligt: Charité - Universitätsmedizin Berlin (CUMB), Medizinische Hochschule Hannover (MHH), Klinikum der Universität München (KUM), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Universitätsklinikum Magdeburg (UKM), Universitätsklinikum Regensburg (UKR), Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Universitätsmedizin Göttingen (UMG), Universitätsmedizin Greifswald (UMGR).

Die enge Einbindung der Universitätsklinika in den Einkaufsprozess, vertreten jeweils von hochqualifizierten Koordinatoren, gewährleistet dank des gebündelten medizinischen Fachwissens ein hohes Maß an Produktqualität, Behandlungserfolg und Patientenzufriedenheit. Die gemeinsame Datenbank mit zeitnahen Standardisierungen und Produktbereinigungen optimiert die Bestellvorgänge und hilft in hohem Maße, Zeit und Kosten zu sparen. Maßgeschneiderte Kostenplanungen werden mit wirkungsvollen Instrumenten wie das EinkaufsInformationsSystem" EIS" oder die elektronische Bestellplattform realisiert.

Soziale Verantwortung

Das Aufsichtsgremium der Comparatio Health GmbH, bestehend aus den kaufmännischen Vorständen der Partnerkliniken, gibt die strategische Ausrichtung vor. Dabei achtet es nicht nur auf den wirtschaftlichen Nutzen der Einkaufs- und Dienstleistungsgesellschaft, um die Unabhängigkeit und Versorgungssicherheit der Kliniken und deren wirtschaftliche Handlungsfreiheit zu wahren.

„Als Gesellschafter und Partnerkliniken legen wir auch Wert auf sozial verantwortliches Handeln im kompetitiven Marktumfeld", sagt die Vorsitzende der Gesellschafterversammlung, Veronika Rätzel vom Universitätsklinikum Magdeburg.

Hohen Anteil am Unternehmenserfolg hat auch der Beirat, verantwortlich für das operative Management der Comparatio. Er trifft eine Vorauswahl der Themen im Aktivitätenplan und bereitet diese beschlussfähig vor. Die Entscheidungsfindung erfolgt nach dem Konsensverfahren und wird von allen Beteiligten getragen. „Die Bündelung von Know-how, die Kommunikation über Markt- und Produktwissen, erleichtern das operative Tagesgeschäft ungemein", erläutert der stellvertretende Beiratsvorsitzende Hartmut Niemann vom Universitätsklinikum Magdeburg. „Durch die gemeinsame Nutzung und Entwicklung elementarer Prozesse und Verfahren können wir den Markt transparenter und den Einkauf professioneller gestalten."

Intakter Gemeinsinn

Die Comparatio Health GmbH ist ein erfolgreich aufgestelltes Unternehmen, gekennzeichnet durch gesundes Wachstum, starke Innovationskraft und gute Vernetzung innerhalb der Branche. Das zertifizierte Qualitätsmanagement, aber auch die Förderung von Innovationen, tragen dazu bei, die Qualität der eingesetzten Produkte und damit die Sicherheit der Patienten auf hohem Niveau zu gewährleisten.

„Die Partnerkliniken ordnen Einzelinteressen dem gemeinsamen Projekterfolg unter", erläutert Niemann. „Dank des Gemeinsinns und der wachsenden Mitgliederzahl wird die Comparatio die Verhandlungsvolumina kontinuierlich erweitern, stärkeren Einfluss im Markt gewinnen und von noch niedrigeren Beschaffungskosten profitieren."

 

Kontaktieren

Comparatio Health GmbH
Podbielskistraße 269
30655 Hannover
Telefon: +49 511 300379 0
Telefax: +49 511 300379 10

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.