Bedeutung von ionisiertem Magnesium im Krankenhaus

16.04.2018 -

Die Bedeutung von ionisiertem Magnesium im Krankenhaus ist bekanntermaßen von zunehmendem Interesse.

Die Verteilung von Magnesium im Blut setzt sich wie folgt zusammen: 5–15 % sind komplex gebunden, 20–30 % eiweißgebunden, 55–70 % liegen in ionisierter Form vor. Bisher findet die Bestimmung von Serum/Plasma-Magnesium-Konzentrationsbestimmung im klinischen Alltag im Krankenhaus das größte Interesse. Zur Abschätzung eines intakten Magnesiumhaushaltes bietet jedoch das Messen des ionisierten Magnesium (iMg) große Vorteile. Das iMg ist das eigentlich aktive Magnesium, das im Blut zirkuliert. Generell ist die Abschätzung des Magnesiumhaushaltes im klinischen Alltag von großer Bedeutung. Serum/Plasma- oder Magnesium- Konzentrationsmessungen machen hierbei je nach Literaturangaben nur 1–5 % des Gesamtkörpermagnesiums aus. Der Hauptspeicherort für Magnesium sind bekanntermaßen Muskel und Knochen.

Downloads

Kontakt

Nova Biomedical GmbH

Hessenring 13a, Gebäude G
64546 Mörfelden-Walldorf

+49 6105 4505-0
+49 6105 4505-37

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus